Neuer Monat und eine neue Ausgabe Five Things. Alles vollgepackt mit Dingen, die ich entweder frisch entdeckt habe, die mir Freude machen und die ich gerne mit euch teilen möchte. Wie immer mit dabei eine Buchempfehlung, ein paar schöne Kinkerlitzchen und etwas Sportliches 😉

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision

1. Buchempfehlung »Besser fühlen: Eine Reise zur Gelassenheit« – Dr. Leon Windscheid

»Wer das Buch liest, wird davon profitieren.« Statement von Professor Jerome Kagan, Harvard University.

Dem Statement von Professor Jerome Kagan kann ich mich nur anschließen, denn das Buch nimmt einen mit auf eine der wichtigsten Reisen unseres Lebens … und zwar durch unsere Gefühlswelt und unser Innenleben. Dr. Leon Winscheid zeigt anhand von greifbaren Beispielen und Studien wie wichtig all unsere Gefühle sind. Besonders negativ behaftete Gefühle wie Angst oder Wut können uns, wenn wir ihnen die richtige Aufmerksamkeit schenken, beflügeln und uns als innerer Motor dienen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt des Buches ist es, dass wir uns selbst mehr Mitgefühl schenken sollten und wie wir dies über eine achtsame Beobachtung und Reflexion umsetzen können. Zudem lernt man seine Gefühle bewusster wahrzunehmen, zu hinterfragen oder zu akzeptieren. Mich hat das Buch sehr begeistert und ich lese es bereits zum zweiten Mal (und auch das wird nicht das letzte Mal sein), denn es gibt so viel zu entdecken und immer wieder aufzufrischen.

»Der Psychologe Leon Windscheid begibt sich auf eine bewegende Reise durch unser Innenleben. Gefühle bestimmen unser Leben, und doch wissen wir wenig über sie. Windscheid geht den Fragen nach, ob Angst auch eine gute Seite hat, ob es die ewige Liebe gibt, und wofür wir eigentlich Langeweile brauchen? Er zeigt, was gerade so starke Emotionen wie Trauer und Wut besonders wertvoll macht und wie sie uns als Menschen helfen. Am Ende gewinnen wir ein neues Verständnis von uns selbst und verstehen, wieso Fühlen unsere größte Stärke sein kann. Windscheid verbindet überraschende wissenschaftliche Erkenntnisse mit Einsichten aus Tausenden Jahren Menschheitsgeschichte. Mit vielen Denkanstößen weist er neue Wege zu mehr Gelassenheit.« (Zitat)

Das Buch könnt ihr bei Amazon ( hier) kaufen* oder auch bei bücher.de ( hier) kaufen*

 

2. Gute-Laune Schmuckstücke

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht so genau, wie ich es ausdrücken soll, aber bunte Schmuckstücke und ich gehören einfach zusammen. Bereits als Kind habe ich bei Oma und meiner Mutter im Schmuckkästchen gestöbert, habe mit 3 Jahren darauf bestanden endlich Ohrlöcher geschossen zu bekommen und hab bunte Ringe  aus dem Automaten (kennt ihr die noch?) gezogen. Und gerade diese bunten klobigen Ringe erleben gerade ein Revival und haben mein Herz wieder einmal im Sturm erobert.

Diese Stücke stehen bei mir gerade ganz hoch im Kurs:

3. Es wird sportlich

Neben Yoga habe ich nun auch noch Pilates und HIIT-Training für mich entdeckt. Wer hätte gedacht, dass es mir einmal Freude macht mich dermaßen auszupowern und abzuschwitzen. Ich jedenfalls nicht 😀

Mittlerweile habe ich aber gemerkt wie gut mir dieses intensive Training tut, dass ich den Kopf frei bekomme und mich auch generell deutlich fitter fühle. Was ich aber auch gemerkt habe: Ich brauche dringend eine neue Matte, denn meine alte ist viel zu dünn. Gerade bei Übungen auf den Knien merke ich, dass die dünne Matte nicht optimal ist. Bald zeige ich euch auch mal eine Auswahl meiner aktuell liebsten Work-Outs von YouTube. Vielleicht ist für euch ja auch etwas dabei 😉

Diese Matten beziehungsweise Marken befinden sich aktuell in meiner engeren Auswahl:

Habt ihr davon schon eine Matte getestet oder habt noch eine andere Empfehlung?

 

4. Gehäkeltes

Früher wäre meine erste Assoziation mit gehäkelten Dingen vermutlich in die Jahre gekommene unschöne Untersetzer oder Deckchen. Vielleicht geht es euch da ähnlich? Doch wie so oft, kommt doch irgendwie alles wieder und inzwischen finde ich Gefallen an gehäkelter Kleidung. Besonders für den anstehenden Urlaub bin ich noch auf einer Suche nach einem schönen Hut …

 

5. Make-up Looks von Katie Jane Hughes

Ich folge Katie Jane Hughes gefühlt schon eine Ewigkeit und ihre farbenfrohen Make-up Looks machen mir immer wieder gute Laune. Vor allem inspirieren diese mich immer wieder auch mal etwas Neues auszuprobieren und mich an Farben oder Kombinationen heranzutrauen, die ich für mich bisher ausgeschlossen habe. Beispielsweise finde ich Grün oder Gelb auf den Augenlidern mittlerweile großartig.

Hier einige ihrer grandiosen Looks:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von KATIE JANE HUGHES (@katiejanehughes)

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von KATIE JANE HUGHES (@katiejanehughes)

Diesen großartigen Look (s.u.) hat Katie übrigens mit der Queen to be Eyeshadow Palette von Uoama Beauty ( hier erhältich*) gezaubert.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von KATIE JANE HUGHES (@katiejanehughes)

 


*Affiliate Links / Werbung wegen Produktempfehlung
Über den Kauf der enthaltenen Links erhalten wir eine Provision. An dem Kaufpreis und der Abwicklung ändert sich für dich dadurch nichts. Es ist lediglich eine Wertschätzung für all die Informationen und kostenlosen Inhalte, die das ElisaZunder Blogazine bietet.

2 Comments

  • Posted 11. August 2021 12:19
    by Nicole

    Liebe Elisa,

    wie immer hast du schöne Dinge zusammengefunden und bei einigen bin ich dabei: Das Buch klingt super interessant, ich gute Make-up Looks und Gehäkeltes muss nicht immer verstaubt sein.
    Danke für diesen frohen Beitrag.
    Liebste Grüße
    Nicole

    • Posted 12. August 2021 11:34
      by Elisa

      Liebe Nicole,

      freut mich, dass Dir die vorgestellten Sachen so gut gefallen. Das Buch kann ich auch wirklich sehr empfehlen (ich hab’s nur so verschlungen) und ja farbenfrohe Make-up Looks und Gehäkeltes macht richtig gute Laune 🙂

      Liebste Grüße,
      Elisa

Leave a comment