[enthält Werbung – keine bezahlte Kooperation – mehr unten]
Gute-Laune-Macher

Neuer Monat. Neue „Five Things“ – und diese Gute-Laune-Ausgabe können wir in Zeiten von Corona vermutlich alle super gut gebrauchen.

Mir ist es momentan besonders wichtig mich nicht mehr von den allgegenwärtigen negativen Nachrichten überfluten zu lassen, sondern diese nur noch gezielt zu konsumieren und dazwischen sehr viel Platz für Schönes und gute Laune zu lassen. Eben trotz allem positiv zu bleiben!

Ständig die News, den Twitter- oder Facebook-Feed zu aktualisieren, um noch mehr negative Schlagzeilen zu konsumieren, macht auf Dauer eins: Mürbe. Anfangs habe auch ich mich einige Tage genau in dieser Starre befunden. Alle Nachrichten-Feeds im Minutentakt aktualisiert, jede Schlagzeile gelesen und Stunden auf Facebook und Twitter verbracht. Das Resultat: Ich habe mich richtig, richtig mies gefühlt.

Daraufhin habe ich mir selbst eine Pause verordnet und schnell festgestellt, dass mein vorheriges Verhalten überhaupt nichts bringt außer in einen Angstmodus zu verfallen. Aber das bringt weder mir noch irgendjemand anderem etwas. Falls es euch gerade ähnlich geht, verordnet euch auch unbedingt eine Pause und versucht euch auch Zeit für Schönes oder auch vermeintlich belanglose Dinge zu nehmen.

Nun erwarten euch – wie immer in den Five Things – Gute-Laune-Macher, die mir aktuell große Freude machen und euch sicherlich auch.
Der Artikel darf und sollte als Gute-Laune-Macher gerne mit den Liebsten geteilt werden, denn so kommen wir gemeinsam doch besser durch die aktuelle Situation!

Five Things – Meine Gute-Laune-Macher

1. #launestattlagerkoller & Quarantäne Kids

Auf Instagram wurde der Hashtag #launestattlagerkoller ins Leben gerufen. Hier werden vor allem Bastel- und Beschäftigungsideen für Kinder geteilt. Falls euch die Ideen ausgehen sollten, lohnt es sich hier vorbeizuschauen. Ein weiterer Tipp ist der Instagram-Account der beiden Spiel- und Lerndesignerinnen Anne und Ruth. Unter dem Namen Quarantäne-Kids liefern die beiden tägliche Lern- und Spielideen. Hier geht es zur Ideenpost.

Ich habe zwar selbst keine Kinder, aber meine Schwester war sehr dankbar für die Tipps und meine Neffen sind ebenfalls begeistert.

2. Gärtnern auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten

Im letzten Jahr habe ich das Gärtnern auf der Dachterrasse für mich entdeckt. Gestartet habe ich mit diversen Kräutern für die Küche wie Rosmarin, zwei Thymian-Sorten, Schnittlauch, Petersilie, Oregano und Salbei. Zudem habe ich eine „Wildblumenwiese” in einem riesigen Topf ausgesät. Nachdem das so gut geklappt hat, habe ich noch essbare Blüten und Pflanzen wie Korn- und Ringelblume und Kapuzinerkresse gesät. Übrigens alles auch sehr beliebt bei Bienen und Hummeln – vor allem der blühende Oregano schien eine Delikatesse zu sein 😉

Ich hätte nie gedacht, dass es mir mal eine solche Freude bereitet den Pflanzen beim Wachsen zu zusehen, diese zu pflegen und zu ernten, um diese dann in der Küche zu verwenden. Ein neuer Liebling beim Würzen ist übrigens Zitronenthymian … passt einfach zu allem.

Gute-Laune-Macher, Five Things, gute Laune, Wohlbefinden steigern, ElisaZunder Blogazine, 5 Dinge die gute Laune machen, Freude, Spaß, Leben, Kolumne, Gärtnern auf dem Balkon,
Es geht endlich wieder los! Den Multi-Color Salat bestehend aus drei Salatsorten habe ich gekauft und im Anschluss auf der Dachterrasse eingepflanzt. Weitere Kräuter, Gemüse, Blumen und essbare Blüten folgen in Kürze …

All diese Tätigkeiten und mein kleiner Garten auf der Dachterrasse haben mich entschleunigt, mir großen Spaß gemacht und mich dadurch wieder mit neuer Energie aufgetankt.

Diese neu entfachte Liebe soll in diesem Jahr natürlich weitergeführt werden und ich möchte jetzt mehr anpflanzen, als im letzten Jahr. Bisher habe ich zuerst Multicolor-Salat bestehend aus drei Sorten eingepflanzt, den ich nachts  reinhole, da es aktuell noch zu kalt ist.

In den nächsten Wochen möchte ich jedoch noch gerne Tomaten und Beeren einziehen lassen und auch wieder Wildblumen und essbare Blüten aussäen. Falls ihr noch Tipps und Vorschläge für das Gärtnern auf der Terrasse oder dem Balkon habt, lasst es mich gerne wissen.

Übrigens habe ich auf folgende Bücher gerade ein Auge geworfen, um noch mehr übers Gärtnern zu lernen (falls ihr das eine oder andere Buch kennt, lasst mich unbedingt wissen, ob es euch gefallen hat):

3. DIY-Projekte

Nebem dem Gärtnern auf der Dachterrasse habe ich auch noch andere DIY-Projekte in der Wohnung geplant. Aktuell verbringt man so viel Zeit in den eigenen vier Wänden, dass man sich diese nochmal mehr verschönern möchte. Über meine neue Wandgestaltung habe ich hier schon ausführlich berichtet.

Inzwischen kribbelt es jedoch wieder in den Fingern und ich hab auch schon einige Ideen im Hinterkopf.
Vorab steht jedoch Ausmisten an. Mehr über das Glück des Aufräumens erfahrt ihr hier. Ein älteres DIY-Projekt mit einer Wandgestaltung in Beton-Optik findet ihr übrigens hier.
In diesem Artikel haben wir von einer selbstgemachten Vogeltränke aus Beton berichtet.

Habt ihr schon angefangen etwas umzuräumen oder neu zu gestalten?

Gute-Laune-Macher, Five Things, gute Laune, Wohlbefinden steigern, ElisaZunder Blogazine, 5 Dinge die gute Laune machen, Freude, Spaß, Leben, Kolumne, Gärtnern auf dem Balkon,
DIY aus Beton: Die letzten Gold-Verzierungen für eine Vogeltränke und kleine Teelichthalter aus Beton

4. In der Sonne sitzen / liegen

Die Wetterprognose für die nächsten Tage verspricht höhere Temperaturen und viel Sonne. Dies sollten wir genießen, ob im Garten, auf dem Balkon oder auch beim Spaziergang (Abstand halten nicht vergessen 😉 ).

Wir müssen nämlich nicht ständig produktiv sein, an einem Projekt arbeiten oder die nächste Sache planen. Manchmal ist auch Nichtstun genau das Richtige. Also genießt die Sonne in vollen Zügen!

Gute-Laune-Macher, Five Things, gute Laune, Wohlbefinden steigern, ElisaZunder Blogazine, 5 Dinge die gute Laune machen, Freude, Spaß, Leben, Kolumne, Gärtnern auf dem Balkon,
Throwback aus dem Sommer 2019 nach einem langen Tag am See

 

5. Digitaler Kontakt mit den Liebsten

Momentan ist es wichtig, zusammen allein zu sein. Das heißt, leider auch, dass man die Liebsten seien es Familie und Freunde nicht mehr besuchen kann. Glücklicherweise gibt es heutzutage auch genügend andere Wege miteinander in Kontakt zu bleiben.

Beispielsweise der gute alte Anruf, Messenger-Dienste, Video-Calls oder auch einfach mal ein Brief in den Briefkasten werfen. Die neu gewonnene Zeit, gerade am Abend nutze ich nun vermehrt dazu mit Familie und Freunden im Austausch zu sein.

Gibt Kraft, macht Mut und vor allem Vorfreude auf das Wiedersehen danach!

Mehr Ideen, wie ihr auch aus der Ferne füreinander da sein könnt, habe ich hier mit euch geteilt.

 

Was macht euch gerade gute Laune?

Passt auf euch auf, verliert eure gute Laune nicht und bleibt gesund,
Elisa


Der Artikel muss mit Werbung markiert werden, da Empfehlungen, Personen und Affiliate Links enthalten sind. Hierbei handelt es sich um keine bezahlte Kooperation.

Im Text und den Wigdets befinden sich Affiliate Links: Über deren Verkauf wird eine Provision an ElisaZunder ausgeschüttet. An dem Kaufpreis oder der Abwicklung ändert sich für euch dadurch nichts. Es ist lediglich eine Wertschätzung für die Arbeit von ElisaZunder.


 

4 Comments

  • Avatar
    Posted 3. April 2020 17:52
    by Shadownlight

    Ja diese Dinge machen bestimmt gute Laune!
    Liebe Grüße!

  • Avatar
    Posted 3. April 2020 23:41
    by Sabine Gimm

    Mir ist vor allem der Kontakt zur Familie wichtig. Das geht glücklicherweise auch über Videochat. Ansonsten auch mal die Nachrichten ausschalten und den Kopf freimachen.

    Liebe Grüße Sabine

    • Elisa
      Posted 7. April 2020 11:50
      by Elisa

      Liebe Sabine,

      das sehe ich ganz genauso – umso schöner, dass es heutzutage die Möglichkeit
      gibt auch über Video-Chat in Kontakt zu bleiben… so sieht man sich wenigstens,
      wenn auch nur digital.

      Liebste Grüße,
      Elisa

Leave a comment