Den Start meiner neuen Interview-Reihe habe ich euch bereits hier angekündigt. Nun ist es endlich soweit und das erste Interview steht in den Startlöchern. Gestartet wird mit einer ganz besonderen und lieben Person Verena von Who is Mocca?. Obwohl wir auch gemeinsam an einem Projekt arbeiten, ist es leider immer noch nicht dazu gekommen, dass wir uns mal persönlich kennenlernen. Doch genau darauf freue ich mich schon riesig, denn allein über ihren Blog, Chats und auch Videokonferenzen strahlt sie, ist so sympathisch und das gepaart mir ihrem süßen Dialekt.  Außerdem hat sie vor Kurzem den Schritt in die Sebstständigkeit gewagt wovon viele Blogger und Bloggerinnen träumen, also Zeit sie und ihren Blog mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Persönlicher Background und Start von Who is Mocca?

Zuerst würde ich gerne etwas über deinen Background erfahren und wie es dann letztendlich zu der Gründung von Who is Mocca? kam?
Ich bin eigentlich gelernte Grafikerin. Mode begleitet mich allerdings schon mein ganzes Leben lang. Vor ein paar Jahren lernte ich dann meinen Freund kennen, kurze Zeit später nahmen wir Mocca bei uns auf. Hier vergingen dann noch einmal ein paar Monate bis ich mich dazu entschloss einen Blog zu starten. Ich wollte es aber wenn dann gleich richtig machen und nicht „erst mal schauen was sich so ergibt“. Also habe ich meinen Freund direkt als Fotografen ins kalte Wasser geworfen und meinen Blog nach Mocca benannt. Wenn ich schon so eine kleine, süße Bulldogge habe dann kann ich ihn auch direkt einsetzen dachte ich mir. So wurde also Who is Mocca? geboren und seit 2 ½ Jahren schreibe ich mittlerweile täglich neue Artikel für meine Leser.

Interview mit Verena von Who is Mocca?Namensgeber deines Blogs ist die kleine französische Bulldogge Mocca, was bedeuten dir deine Tiere?
Genau. Gut dass wir Mocca umbenannt haben – er hießt ja ursprünglich mal Romeo. 😉 Tiere sind mein Leben und genießen den höchsten Stellenwert bei mir. Ich lege lieber für ein Tier meine Hand ins Feuer als für manch einen Menschen. Ich glaube dem brauch ich nichts hinzufügen.

Interview mit Verena von Who is Mocca?

Der Schritt in die Selbstständigkeit

Vor kurzem hast du dich mit deinem Blog in die Selbstständigkeit gewagt. Hast du gezielt darauf hingearbeitet oder war es eher ein längerer Prozess?
Also ich vor 1 ½ Jahren bemerkte, dass es gut anläuft und die Möglichkeit besteht damit Geld zu verdienen, habe ich diesen Gedanken intensiver verfolgt. Ich reduzierte meinen Grafiker-Job auf 20 Stunden und steckte noch mehr Zeit in meinen Blog. Vor einigen Monaten habe ich dann den kompletten Sprung in die Selbstständigkeit gewagt. Zudem habe ich auch ja zusammen mit Hella und Jessy das Online Magazin Madison Coco gegründet. Ein weiteres Herzensprojekt und natürlich auch Standbein von uns.

Wie schwer war der Schritt in die Selbstständigkeit für dich?
Der Schritt fiel mir recht leicht, da er ja „schleichend“ kam. Es war jetzt nicht so, dass ich einen Cut gemacht habe und vom einen auf den anderen Tag selbstständig war. Ich habe im Vorhinein schon gesehen, dass es möglich wäre und habe demnach noch intensiver an meinem Blog gearbeitet.

Würdest du es noch einmal genauso machen?
Ja, es ist einfach ein tolles Gefühl.

Was würdest du Leuten empfehlen, die sich selbstständig machen wollen?
Positives Denken, Ehrgeiz und Ausdauer.

Interview mit Verena von Who is Mocca?

Anfang Juni ging ein weiteres Projekt online, indem du als Gründerin fungierst. Was war die Idee hinter Madison Coco und wie verlief der Start für dich persönlich?
Die Idee hinter Madison Coco war ein großes Gemeinschaftsprojekt auf die Beine zu stellen. Ein Online Magazin mit Bloggernetzwerk. Ein Online Magazin wo man Beiträge von vielen verschiedenen Bloggern zu den unterschiedlichsten Themen findet. Bei uns kann jeder mitmachen. Gemeinsam statt Gegeneinander ist unsere Devise und damit wollen wir zeigen, dass es in der Bloggerwelt auch Zusammenhalt und nicht nur Konkurrenzdenken gibt. Hella, Jessy und ich haben uns 5 weitere Blogger (unter anderem dich ;)) gesucht, die wir glücklicherweise zu unserem Stammteam zählen dürfen. Zudem gibt es viele Gastblogger die 1 – 2 x pro Monat für uns schreiben. Bei Interesse könnt ihr gerne eine Mail an blogger@madisoncoco.de schicken. Die Mail landet dann direkt bei mir!

Abschließende Frage: Dankbarkeit

Wofür bist du in deinem Leben besonders dankbar?
Für meine Kindheit bei meiner Oma. Das hat mich sehr geprägt.

Interview mit Verena von Who is Mocca?

Fotos © Who is Mocca?

Weitere Interviews findet ihr übrigens hier

9 Comments

  • Posted 8. Oktober 2015 15:47
    by Minnja

    Kompliment für das großartige Interview. Verena ist einfach toll !!

    Love Minnja – minnja.de

  • Posted 8. Oktober 2015 17:43
    by Carolina Sophie

    Tolles Interview! Ich finde es immer spannend zu lesen wie andere zum bloggen gekommen sind. Ich selber blogge ja erst seit knapp einem halben Jahr, daher ist bei mir alles noch sehr „klein“, aber natürlich träume auch ich davon vielleicht irgendwann mal in die Selbstständigkeit starten zu können!

  • Posted 8. Oktober 2015 19:48
    by Trang

    Finde deine Bilder echt schön und einen süßen Hund hast du auch :)! 🙂

    LG

  • Posted 8. Oktober 2015 22:29
    by Tina

    Tolles Interview! Ich bin regelrecht ein Fan von Verena und ihrem Co-Blogger Mocca 😉
    Und doch hab ich bei diesem Interview wieder etwas neues erfahren.

    LG, Tina

  • Posted 9. Oktober 2015 0:53
    by Hella

    Sehr schöner Einstieg in deine Serie. Ist dir wirklich gut gelungen. ich bin gespannt, wenn du dir als nächstes „vorknöpfst“! 😉
    Liebe Grüße
    Hella von http://www.advance-your-style.de

  • Posted 14. Oktober 2015 12:47
    by Beats and Dogs

    Sehr tolles Interview! Toller Blog und Mocca ist sowieso der Blogger(Hund) schlecht hin! 🙂

    Liebe Grüße,
    Christian
    beatsanddogs.com

  • Trackback: Monatsrückblick Oktober | Zunder
  • Trackback: Interview mit Maike von Freshfruityfitgirl – ElisaZunder

Leave a comment