[enthält Empfehlung zu einem Tool mit Affiliate Link; keine bezahlte Werbung]

Titelfoto via Unsplash © rawpixel | Hintergrundfoto Collage via Unsplash © Brooke Cagle

Pinterest Marketing ist ein wahrer Traffic Garant und bietet für Unternehmen und Blogger diverse Vorteile, um die eigene Reichweite zu steigern.

Zuerst einmal möchte ich jedoch mit dem Irrglauben aufräumen, dass Pinterest ein Social Media Kanal genau wie Facebook oder Instagram ist. Denn Pinterest ist eine Suchmaschine für Bilder (ähnlich wie Google) und kein Social Media Kanal. Das bedeutet, das Pinterest von den Usern gezielt genutzt wird, um nach bestimmten Inhalten zu suchen. Im Gegensatz zu Facebook oder Instagram gibt es hier kaum, bis keine Interaktion zwischen den Nutzern / Followern. Bei Pinterest geht es darum über eigene Pins gekonnt Inhalte (Stichwort: Content Marketing) zu streuen und dafür zu sorgen, dass diese im besten Fall viral werden. Allerdings sollte hierfür zuerst einmal die Basis stimmen, denn ohne ein beständiges Fundament wird es nichts mit dem Pinterest Erfolg.

Aus diesem Grund widmen wir uns 5 Tipps zum Pinterest Marketing und der  Optimierung des Pinterest Accounts, um so auf einem standhaften Fundament aufzubauen.

Pinterest Marketing für Unternehmen, Blogger*innen & jegliche Content Creator

PIN IT: Pinterest Marketing & Optimierung des Pinterest Accounts

Pinterest Marketing, Pinterest Marketing für Uternehmen, Pinterest Marketing für Blogger, Pinterest für Unternehmen, Pinterest für Blogger, Reichweitensteigerung durch Pinterest, Pinterest für mehr Traffic, Pinterest für mehr Blogklicks, Pinterest für mehr Reichweite, Pinterest Hacks,

Mit diesen 5 Tipps kannst Du Deinen Pinterest Account optimieren und erhältst mehr Traffic!

1. Name / Benennung

Pinterest ist eine Suchmaschine und deshalb sollte man schon bei der Namensgebung darauf achten wichtige Keywords zu nutzen. Dies sorgt logischerweise dafür, bei Suchanfragen besser gefunden zu werden. Bei einem Onlineshop für DIY-Bedarf sollte man beispielsweise folgende Keywords neben dem Namen nutzen – Onlineshop für DIY-Bedarf | DIY | Basteln | Deko | Geschenke| – um eine bessere Auffindbarkeit bei Suchanfragen zu erlangen.

2. Beschreibung Deiner Pinnwände

Auch Deine Pinnwände sollten eine vollständige Beschreibung (Beschreibungstext) mit wichtigen Keywords und Hashtags enthalten. Früher galt es Hashtags auf Pinterest zu vermeiden, doch seit den neuesten Änderungen auf der Plattform dienen auch Hashtags inzwischen für eine bessere Auffindbarkeit.

3. Business Account & Rich Pins

Verifiziere Deine(n) Website, Onlineshop oder Blog und aktiviere so Rich Pins. Ein weiterer Vorteil neben den Rich Pins ist auch, dass Du mit dem Pinterest Business Account ab sofort Zugriff auf all Deine Statistiken hast. So kannst Du gezieltes Monitoring betreiben. Wenn Du mehr zum Monitoring / Social Media Monitoring erfahren möchtest hier entlang!

4. Aufbau Deiner Pinnwände

Lege Deine Pinnwände themenspezifisch und passend zu Deinem Business an. Bleiben wir beim Beispiel vom DIY-Bedarf Onlineshop: So kannst Du eine Pinnwand mit dem Namen DIY-Produkte anlegen, eine Pinnwand mit speziellen DIY Sparten oder aktuellen DIY’s Trends (z.B. Einhorn Trend). Danach sortiere diese nach Wichtigkeit für Dein Business.

5. Erstelle Cover für Deine Pinnwände

Erstelle für all Deine Pinnwände passende Boardcover anhand Deines bestehenden CI’s und gestalte so ein einheitliches und harmonisches Bild des gesamten Pinterest Accounts und Deiner gesamten Online-Präsenz. Ein einheitliches Branding für Deine Marke auf allen Plattformen ist wichtig für Deinen Wiedererkennungswert und einen nachhaltigen Erfolg.

Mithilfe dieser 5 Schritte legst Du den ersten Grundstein für einen ansprechenden und erfolgreichen Pinterest Account. Klick Dich doch auch in meinen Pinterest-Guide (hierzu gibt es übrigens bald eine Neuauflage). Wenn Du weitere Tipps zu Pinterest haben möchtest, lass es mich in den Kommentaren wissen. Schreib mir gerne hier in den Kommentaren unter dem Blog-Artikel, ob die »Pinterest Hacks« hilfreich waren.

6. Nutze ein Planungstool

Bei Pinterest zählt die tägliche Aktivität, daher wird empfohlen circa 50 bis 60 Pins pro Tag zu pinnen… Daher empfehle ich hier immer ein Tool zum Pinnen zu verwenden. Der offizielle Pinterest-Partner ist Tailwind. Ich persönlich nutze das Tool auch und bin begeistert von der Vielzahl der Funktionen. Hinzu kommt, dass man dadurch eine große Zeitersparnis hat anstatt täglich manuell zu pinnen.

Bis dahin HAPPY PINNING!

 


Ihr benötigt Support für Euer Pinterest-Marketing? Schreibt mir gerne eine E-Mail an mail@elisazunder.de
Weitere Informationen zu meinen Leistungen findet Ihr  auch auf meiner Website


Weitere Artikel zu Pinterest

Pinterest-Neuerung: Der Folge Feed


Titelfoto via Unsplash © rawpixel | Hintergrundfoto Collage via Unsplash © Brooke Cagle


 

10 Comments

  • Trackback: Pinterest-Marketing – Pinterest-Neuerung: Der Folge Feed
  • Trackback: Erfolgreich mit Pinterest - die hilfreichsten Beiträge aus dem Netz
  • Posted 12. August 2018 19:33
    by Avaganza

    Liebe Elisa,

    ich bin mit Pinterest noch immer nicht „warm“ geworden und demensprechend ist mein Engagement gering, was ich in den dahindümpelnden Zahlen wieder findet. Aber ich werde dieses Thema jetzt endlich „angehen“ und mich damit beschäftigen! Vielen Dank für deine Tipps! Die werde ich gleich einmal beherzigen!

    Hab einen entspannten Abend!
    lg
    Verena

  • Posted 13. August 2018 10:45
    by Felix

    Super Tipps, einige habe ich noch nicht umgesetzt. Z.B. Hashtags habe ich bisher nicht genutzt. Pins mit Kommentaren sollen ja auch höher gerankt werden. Auch wenn da auf Pinterest wie du schon sagst ansonsten keine Interaktion besteht.

  • Posted 13. August 2018 21:20
    by Sigrid Braun

    Sehr hilfreicher Post!
    Hashtags nutze ich seid Kurzem aber einige andere Sachen von deinen Tipps muss ich noch umsetzen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  • Posted 16. August 2018 16:28
    by L♥ebe was ist

    das ist ein super Beginners-Guide liebe Elisa, für den ich zu Anfang auch sehr dankbar gewesen wäre anstatt alles selber auszuprobieren 😉

    dass Pinterest alles andere als eine reine SoMe Plattform ist, verstehen ja die meisten nicht – genau dafür mag ich es so, denn hier wird Fleiß belohnt! 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  • Posted 30. August 2018 16:54
    by Zhunami

    Find eich ein absolut wichtiges Tool, das bei richtiger Handhabung auf dem Blog dann wirklich zum Selbstläufer wird.

  • Posted 2. April 2019 21:08
    by Laura Kuhlemann

    Hey Elisa,
    Das hast du schön knackig auf den Punkt gebracht 🙂 Danke!

    Liebe Grüße
    Laura

    • Posted 3. April 2019 11:17
      by Elisa Zunder

      Liebe Laura,

      freut mich sehr, dass Dir die Pinterest Tipps so gut gefallen.
      Liebste Grüße,
      Elisa

  • Posted 4. April 2019 14:55
    by AJA MERCY

    This is a very informative content, thanks for the effort. For an easy step to step guild on how to login your pinterest account please visit
    Thanks

Leave a comment