Es ist doch so, dass jede Unternehmerin / jeder Unternehmer (hierzu zähle ich auch Blogger, denn Du solltest Deinen Blog unbedingt, als Business sehen) dieselben oder zumindest ähnliche Ziele verfolgt. Alle möchten Sichtbarkeit für das Unternehmen erlangen, eine gewisse Reichweite und Community (= Fans & Kunden) aufbauen, Neukunden generieren und somit den Umsatz steigern. All diese erwähnten Business Ziele sind übrigens fernab von jeder Branche (oder auch Nische) zu betrachten. Aus diesem Grund teile ich 7 Methoden mit Dir, wie du Deinen Blog- und Website Traffic steigern kannst und Dein Unternehmen erfolgreich positionierst.

7 Methoden den Website Traffic zu steigern & Dein Unternehmen zu positionieren

– Blog & Website Traffic steigern –

1. Überzeuge mit einem professionellen Design

Vielleicht weißt Du es schon, aber ich habe eine Ausbildung zur Mediengestalterin absolviert, bevor ich beruflich eine andere Richtung eingeschlagen habe. Allerdings lässt ein professionelles Design mein Herz immer noch höher schlagen! Und so geht es nicht nur mir, denn auch potenzielle Kunden legen Wert auf ein professionelles Design Deiner Website, des Blogs, Deiner Geschäftspapiere, der Social Media Kanäle und anderen Werbematerialien für Dein Unternehmen. Hiermit kannst Du schon in wenigen Augenblicken erste Kunden von Dir und Deinem Angebot überzeugen.

Investiere in Dein Unternehmen

Falls Du denkst, dass Du diesen ganzen „Schnick Schnack“ nicht brauchst, gebe ich Dir gerne ein Beispiel: Stell Dir doch einfach mal vor, dass Du über Google nach einem Grafikdesigner in Deiner Nähe für Deinen neuen Image Flyer suchst. Wir gehen jetzt mal von dem unwahrscheinlichen Fall aus, dass Dir nur 2 Grafikdesigner für Dein Vorhaben als Google-Ergebnis angezeigt werden. Grafikdesigner Nummer 1 hat eine professionelle Website mit diversen Projekten, Du findest unterschiedliche Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme, tolle Kundenbewertungen, er erzählt etwas über sich, er bespielt Social Media Kanäle (Facebook, Instagram, etc.) mit seinen Projekten, die Kommunikation auf der Website und Social Media ist sehr freundlich und professionell. Bei Grafikdesigner Nummer 2 findest du eine Website, auf der keine Projekte hochgeladen sind, es gibt gerade mal ein Impressum mit Kontaktdaten, es gibt keine Social Media Kanäle und auch sonst nichts, was Dir einen Eindruck zu seiner Arbeit vermittelt. Welchen Dienstleister wirst Du also kontaktieren und für Dein Vorhaben buchen?

Natürlich ist mir klar, dass diese aufgezählten Dinge (Logo, Website, Geschäftspapiere, etc.) nicht gerade günstig sind. Jedoch solltest Du diese als ein Investment in Dein eigenes Unternehmen sehen und auch unbedingt tätigen. Lass Dich auch nicht von irgendwelchen Billig-Angeboten locken, denn in den meisten Fällen sparst Du anfangs, aber zahlst am Ende drauf. Am falschen Ende sparen ist niemals gut (dies besagt übrigens auch das Gesetz der Wirtschaft nach John Ruskin)! Diese Investition wird Deinem Business langfristig gut tun und Dich weiterbringen.

 

2. Sei transparent und erzähle etwas über Dich (Über-Mich-Seite)

In der heutigen Zeit ist es unglaublich wichtig Vertrauen zu potenziellen Kunden aufzubauen. Hierzu ist eine Über-Mich-Seite oder eine ganze Rubrik extrem hilfreich! Man bekommt so ein Gefühl für Dein Unternehmen und kann Sympathie und Vertrauen zu Dir aufbauen. Jedoch ist hier auch Vorsicht geboten, denn schreibe auf Deiner Über-Mich-Seite nicht nur stumpf Deinen bisherigen Lebenslauf oder die Entwicklung Deines Unternehmens runter. Langweilt nur und interessiert in diesem Ausmaß wirklich keinen! Im Artikel „Über-Mich Seite schreiben: 6 Tipps, wie Du mit der Über-Mich Seite zum Kunden-Magnet wirst“ gehe ich nochmals ganz ausführlich auf das Thema ein.

Hier trotzdem einige wichtige Punkte für eine gelungene Über-Mich-Seite:

  1. Gute Headline (= Überschrift)
  2. Einleitung mit Vorteilen für Deine Leser bzw. potenzielle Kunden (z. B. Welche Leistungen erbringst Du?)
  3. Teile bisherige Referenzen
  4. Deine persönliche Geschichte

Vielleicht hast Du bemerkt, dass meine gesamte Website und das Magazin nach diesem Schema aufgebaut ist? 

3. Kreiere spannende Headlines für den Blog / Corporate Blog

Gerade durch spannende Headlines (= Überschriften) kannst Du Klicks auf Deinen Blog / Corporate Blog erzielen. Hierbei ist es jedoch wichtig, dass Deine Überschriften nicht nur total reißerisch sind (= Clickbaiting) und Deine Inhalte dann eher „abstinken“. Halte die Balance und liefere Mehrwert! In dem Artikel „Blog-Headline schreiben: Finde den perfekten Titel für Deinen Blogpost“ stelle ich übrigens einige Tools vor.

Reichweite steigern, Traffic generieren, Blog Traffic steigern, Website Reichweite steigern, 7 Methoden für mehr Reichweite, Reichweitensteigerung

4. Kreiere spannende Inhalte (Blog, Corporate Blog, Website & Social Media)

Wo wir auch schon direkt bei den Inhalten wären. Da ich das Thema „Content ist König“ und das Erschaffen von Inhalten mit WOW-Effekt bereits in einem anderen Artikel umfangreich behandelt habe, gehe ich jetzt nicht mehr ganz so umfangreich darauf ein. Bei Deinen Inhalten ist es wichtig, dass Du einen Mehrwert lieferst. Allerdings gibt es unterschiedliche Arten von Mehrwert und jede Person definiert „Mehrwert“ für sich ganz unterschiedlich.

Hier einige Arten von „Mehrwert“

  1. Du löst ein Problem
  2. Etwas Unterhaltsames
  3. Einblick hinter die Kulissen
  4. Übertreffen von Erwartungen mit einem bestimmten Angebot

5. Finde heraus, wer und wo Deine Zielgruppe ist

Du solltest Deine Zielgruppe genau kennen und wissen, wo Du sie findest! Sonst laufen Deine fantastischen Inhalte, Dein Angebot und all Deine Bemühungen ins Leere. Mach Dir also konkrete Gedanken, wen Du mit Deinem Angebot eigentlich erreichen möchtest und entwickle einen Kunden Avatar.

6. Setze auf Social Media & eine Social Media Strategie

Heutzutage ist Social Media für jedes Unternehmen (ganz egal aus welcher Branche) unabdingbar! Wer langfristig mit seinem Unternehmen erfolgreich sein möchte, kann hiervor nicht die Augen schließen. Welche Nutzen Unternehmen aus Social Media ziehen können, habe ich hier bereits aufgelistet. Jedoch sollte man hier nicht blind anfangen einen Social Media Kanal nach dem anderen ins Leben zu rufen und diese dann nur halbherzig zu betreiben. Dies wirkt extrem unprofessionell! Deshalb ist es unter anderem wichtig, die eigene Zielgruppe genau zu kennen und zu wissen, auf welchen Social Media Kanälen diese unterwegs ist.

Falls Du dies nicht intern im Unternehmen steuern willst oder kannst, solltest Du Dir auch in diesem Bereich (wie beim Design) einen professionellnen Dienstleister suchen. Auch dies ist eine langfristige Investition in Dein Unternehmen und Deinen Erfolg!

Gerne unterstütze ich Dich bei den ersten Schritten zum erfolgreichen Social Media Marketing mit dem Facebook-Check-up für den Start oder auch auf dem gesamten Weg.

7. Netzwerken, Netzwerken und Netzwerken

Verbinde Dich mit Gleichgesinnten, ob offline oder online – Austausch ist wirklich wichtig und bringt Dich und Dein Unternehmen weiter. Zudem ist es immer hilfreich, wenn Du Deinen Kunden auch andere Dienstleister empfehlen kannst und hier auf Dein eigenes Netzwerk zurückgreifen kannst. So bietest Du gleich noch einen weiteren wichtigen Vorteil für Deine Kunden.


Titelbild und Hintergrundbild Collage via Unsplash © Carlos Muza


 

Lust auf eine Zusammenarbeit?

Dann schreibe mir gerne eine E-Mail an mail[at]elisazunder.der. Weitere Informationen findest findest Du auch auf meiner Website. Ich freue mich auf Dich, Dein Unternehmen und Deine Geschichte!

Merken

Merken

4 Comments

  • Avatar
    Posted 7. August 2017 13:30
    by Blogger

    Schöne Tipps für Blogger und eigentlich alle Webmaster. Endlich mal eine Anleitung von einem Autor der inspiriert und nicht von irgendwelchen technischen Kniffen schwadroniert. Mehr von sowas, bitte. Vielleicht was mit Bildern oder Videos, die sind nämlich auch super Catcher für mehr Sichtbarkeit.

  • Trackback: Erfolgreich Bloggen: 10 Verhaltensweisen erfolgreicher Blogger
  • Trackback: Blog Guides + Blogger Tipps: Erfolgreich Bloggen
  • Avatar
    Posted 16. August 2018 17:26
    by Silviu Reghin

    Sehr wertvolle Tipps, die du hier gibst. Ich denke viele „Jungblogger“ oder Unternehmen sind schnell frustriert, wenn der erhoffte Trafficerfolg ausbleibt. Da helfen deine 7 Methode ganz bestimmt.

    Für mich ist es immer wieder verwunderlich wie wenig auf Design geachtet wird. Das Auge isst ja bekanntlich mit und genauso ist es beim Betrachten einer Seite, wenn sie optisch nicht anspricht, dann verlasse ich sie gleich wieder.

    Liebe Grüße
    Silviu

Leave a comment