enthält Werbung wegen Empfehlung und Affiliate Links

Wenn es eine Sache gibt, die die meisten Menschen in der heutigen Zeit gemeinsam haben, ist es wohl Stress. Oder was meint ihr? Hinzu kommt, dass wir auch alle wissen, wie schlecht Stress für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden ist. Die Auslöser von Stress sind sehr facettenreich und oftmals auch von Person zu Person sehr unterschiedlich. Dauerhafter Stress bedeutet in so vielen Bereichen nichts Gutes, weshalb wir uns Schritt für Schritt um die Reduzierung von Stress in unseren Alltag bemühen sollten. Aus diesem Grund möchten wir euch 10 simple Wege zeigen, mit denen man Stress loswerden kann und dauerhaft entspannter durchs eigene Leben geht.


Werbung

5 simple Wege besser mit Stress umzugehen

Oben schon erwähnt, bringt Stress an sich schon überhaupt nichts Gutes mit sich. Allerdings kann dauerhafter Stress auch noch für weitere gesundheitliche Probleme sorgen: Von Hautausbrüchen und Hautirritationen über ein geschwächtes Immunsystem oder auch erhöhten Blutdruck. Die Vielzahl an weiteren Symptomen durch Stress ist genauso facettenreich wie die Stress-Auslöser.

1. Stress-Auslöser identifizieren

Zuerst einmal ist es wichtig festzustellen, was einen eigentlich so dermaßen stresst. Manchmal ist dies gar nicht so einfach festzustellen oder es sind gleich mehrere Punkte, die den alltäglichen Stress verursachen. Nehmt euch Zeit, um genau in euch hineinzuhorchen, reflektiert euch selbst und euer bestehendes Umfeld. Es ist wichtig, die Stress-Auslöser und negativen Gefühle ausfindig zu machen, um handeln zu können. Sobald ihr die Stress-Auslöser ausfindig gemacht habt, gibt es zwei Möglichkeiten: Die störenden Faktoren zu ändern, wenn man Einfluss darauf nehmen kann. Leider gibt es auch Dinge, auf die man selbst keinen Einfluss nehmen kann, da greift die zweite Option: Akzeptanz.

2. Meditieren

Übrigens kann Meditieren auch beim oben genannten Punkt 1 sehr gut helfen. Erstmal zu Ruhe kommen, entspannen umso festzustellen, an welchen Stellen es eigentlich drückt. Außerdem sorgt das Meditieren dafür dem Kopf und Gehirn mal eine Ruhephase zu gönnen. Übrigens können schon 10 Minuten am Tag eine Änderung bewirken und man geht deutlich entspannter und gelassener durch den Tag.

Tipps gegen Stress, 5 simple Wege Stress zu reduzieren, Stress vermeiden, Stress lindern, Wohlbefinden steigern, weniger Stress im Alltag, stressfrei leben, Tipps um Stress zu reduzieren

3. Lieblingsmusik und den Stress wegtanzen

Dreht eure Lieblingsmusik auf, singt mit und tanzt den Stress und die negativen Gefühle einfach weg. Dieser Tipp wirkt wirklich Wunder, ist so simpel und garantiert gute Laune.

4.  Entspannende Düfte / ätherische Öle

In den Wellness Picks oder auch Tipps für mehr Selbstfürsorge im Alltag haben wir schon darüber berichtet, den entspannende Düfte in Form von ätherischen Ölen können ebenfalls für den Stressabbau sorgen. Hierfür eignen sich Duftkerzen, Duftschalen oder auch Diffuser im Wohnraum* sehr gut.

Stresslindernde ätherische Öle* sind beispielsweise Kamillenöl oder Vanilleöl. Für mehr Entspannung sorgen Lavendel-, Weihrauch- und Ylang-Ylang-Öl.

5. Lachen

Sicherlich kennt ihr das Sprichwort „Lachen ist die beste Medizin“ – inzwischen ist wissenschaftlich erwiesen, dass Lachen helfen kann, Stress zu mindern.


Noch weitere spannende und hilfreiche Tipps gegen Stress findet ihr übrigens im Artikel „Weniger Stress, mehr leben“ hier auf ElisaZunder 

 


PIN IT: Tipps gegen Stress

Tipps gegen Stress, 5 simple Wege Stress zu reduzieren, Stress vermeiden, Stress lindern, Wohlbefinden steigern, weniger Stress im Alltag, stressfrei leben, Tipps um Stress zu reduzieren
PIN IT: Tipps gegen Stress

Tipps gegen Stress, 5 simple Wege Stress zu reduzieren, Stress vermeiden, Stress lindern, Wohlbefinden steigern, weniger Stress im Alltag, stressfrei leben, Tipps um Stress zu reduzieren


Titelfoto © Ryan Moreno via Unsplash // Foto © Dorné Marting via Unsplash


 


*Affiliate Links / Werbung

Der Artikel muss mit Werbung markiert werden, da Produktempfehlungen, Markennennung und Affiliate Links enthalten sind. Dieser Artikel ist keine bezahlte Kooperation.

Im Text und im Widget unten befinden sich Affiliate Links: Über deren Verkauf wird eine Provision an ElisaZunder ausgeschüttet. An dem Kaufpreis oder der Abwicklung ändert sich für euch dadurch nichts. Es ist lediglich eine Wertschätzung für die Arbeit von ElisaZunder.

4 Comments

  • Avatar
    Posted 4. Juni 2019 16:31
    by MISS ALICE

    Wirklich tolle Tipps :). Ja es kommt manchmal vor, dass man gestresst ist. Mir hilft es, wenn ich mich mit den Freunden treffe und mich ablenke. Ich komme dann auf andere Gedanken ;). Und Lachen ist tatsächlich die beste Medizin :).
    Ganz toller Beitrag! :).

    Liebe Grüße
    Alicja

    • Elisa Zunder
      Posted 26. Juni 2019 11:56
      by Elisa Zunder

      Liebe Alicja,

      freut mich, dass Dir der Artikel gefällt und weitergeholfen hat.
      Lachen ist wirklich die beste Medizin.

      Hab einen tollen sonnigen Tag,
      Elisa

  • Avatar
    Posted 19. Juli 2019 17:08
    by MitohneMaske

    Hallo Elisa,

    das mit dem Meditieren habe ich schon oft versucht, aber irgendwie ist es absolut nichts meins. Schade, denn es klingt immer SO perfekt und toll. Dafür helfen mir aber Lavendel- und Vanilleduft super zum Entspannen, ebenso laute Musik über Kopfhörer, lesen und – das mag jetzt komisch klingen – weinen. Wenn sich so viel Druck aufgebaut hat und ich einfach nicht runterkomme, dann schaue ich gezielt einen Film, der mich zum weinen bringt. „Vermisst“, „Julia Leischik sucht“ oder ein sehr emotionales Buch helfen ebenso gut, an den Tränendrüsen zu kitzeln.

    Ganz liebe Grüße und bis zum nächsten Mal,
    Maike von MitohneMaske

    • Elisa Zunder
      Posted 22. Juli 2019 12:00
      by Elisa Zunder

      Liebe Maike,

      wie schön, dass Du schon so viele Wege gefunden hast, die den Stress bei Dir abbauen.
      Meditieren ist auch einfach Übungsssache und man muss dran bleiben… mit der Zeit wird
      es dann immer leichter und angenehmer. Anfangs reichen schon wenige Minuten aus.
      Und natürlich: Weinen kann auch befreien, denn man lässt einfach mal alles raus.

      Ich liebe es auch meine Lieblingssongs laut aufzudrehen und dann mitzusingen und tanzen.
      Einfach großartig.

      Hab einen tollen Tag,
      Elisa

Leave a comment