Foto © AndiP via Pixabay

Gerade wenn man etwas Neues beginnt, weiß man manchmal nicht genau, was man hierfür alles benötigt. Das Schöne am Yoga ist, dass dies zu Anfang eigentlich recht wenig ist. In meinen Augen ist die Matte besonders wichtig und alles, was dann noch dazu kommt super, aber kein Muss. Ich zeige dir im Folgenden 7 tolle Yoga Essentials für deinen Yoga-Start.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn du auf solche Links klickst und etwas kaufst, bekommen wir eine Provision. Alle Affiliate-Links sind mit einem Sternchen (*) oder mit markiert. An dem Kaufpreis und der Abwicklung ändert sich für dich dadurch nichts. 

Yoga Essentials für Yoga-Beginner

Oben schon erwähnt, benötigt man für Yoga im Gegensatz zu manchen anderen Sportarten recht wenig Utensilien. Oftmals ist es auch so, dass wir das Meiste eh schon zu Hause haben. Besonders wichtig erachte ich jedoch eine gute Yogamatte (mehr dazu unter Punkt 1 😉 ). Alle weitere Dinge, die ich unten aufliste, gehören für mich jedoch inzwischen auch zu meiner Yoga-Routine und ich möchte diese nicht mehr missen. Aus diesem Grund stelle ich dir nun 7 Yoga Essentials näher vor.

1. Yogamatte

Sehr wichtig beim Yoga ist der richtige Untergrund, daher sollte man doch etwas mehr Zeit in den Kauf einer Yogamatte investieren.

Wichtig ist vor allem, dass die Yogamatte unten einen guten Grip hat und bei den Übungen nicht auf dem Boden hin und her rutscht. Außerdem möchte man selbst, wenn man so richtig ins Schwitzen kommt auch weiterhin Sicherheit und den notwendigen Grip auf der Matte haben ohne ständig wegzurutschen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Dicke der Yogamatte. Falls du beispielsweise empfindliche Knie oder sogar Knieprobleme hast, solltest du eine dickere Matte wählen. Allerdings auch nicht zu dick, denn bei den Yogaübungen ist ein fester Stand erforderlich. Meiner Erfahrung nach ist eine Matte mit circa 1 Zentimeter jedoch völlig ausreichend. Falls du lieber keine dickere Matte möchtest, kannst du auf deine Yogamatte auch zusätzlich eine Decke oder ein Yoga-Handtuch legen.

Das Schöne ist, dass die Auswahl an Yogamatten  inzwischen riesig ist, sodass jede*r die richtige Matte findet kann. Hier meine Empfehlungen:

  • Lotuscrafts Yogamatte Mudra Studio XL [5mm Dicke] (hautfreundlich, schadstoffgeprüft, in 10 Farben erhältlich, ab 29,95 €) – hier erhältlich
  • Yogamatte Studio Standard 3 mm Oekotex von Lotus Design (erhältlich in 7 Farbtönen, Made in Germany, ab 19,95 € ) – hier erhältlich

2. Yoga Handtuch

Alternativ oder zusätzlich zur Yogamatte kann man natürlich auch ein Yoga Handtuch verwenden. Für mich dient das Handtuch jedoch nur als Zusatz, da ich eine gewisse Polsterung für meine Knie und Handgelenke benötige. Dafür lege ich dieses gerne über meine Yogamatte. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass man bei den schweißtreibenden Asanas nicht so schnell von der Matte rutscht.

Empfehlen kann ich dir:

  • Lotuscrafts Yoga Handtuch Wet Grip (rutschfest, schnelltrocknend und in 7 Farben erhältlich, ab 24,95€) – hier erhältlich

 

Yoga Essentials, Yoga, Yoga Beginner, Essentials für den Yoga Start, Yoga Anfänger
Foto © Carl Barcelo on Unsplash 

3. Yogakleidung

Oben schon erwähnt, kann neue Yoga Kleidung für einen weiteren Motivations-Boost sorgen … auch wenn man eigentlich schon einige Teile im Kleiderschrank hat, die man auch zum Yoga tragen könnte. Irgendwie macht das den Yoga-Start gleich noch schöner.

Bei der Yoga Hose ist eine gute Passform und Bequemlichkeit das A und O. Man muss sich gut und flexibel bewegen können, ohne ständig die Hose hochziehen zu müssen. Dies bringt Dich nur aus dem Yoga-Flow. .

Ich tendiere eigentlich immer zu einer Hose mit hohem Bund, sodass die Hose auch bei jedem Asana gut sitzt und ich diese nicht ständig hoch ziehen muss. Obenrum gilt eigentlich genau dasselbe: Setzt auf einen guten Sport-BH mit Tragekomfort und darüber einem Oberteil ganz nach Eurem Geschmack. Fertig ist der perfekte Yogalook.

Hier ein paar Inspirationen für schöne Yoga-Looks:

*Affiliate Links

4. Yogablock

Der Yogablock ist erst etwas später zu meinen Yoga-Uutensilien dazu gestoßen. Allerdings möchte ich diesen nicht mehr missen. Anfangs ist man oftmals noch nicht so flexibel, beweglich und stark, deshalb kann der Yogablock bei einigen Übungen wortwörtlich eine wahre Stütze sein. Probiert es unbedingt aus.

Der Yogablock von Lotuscraft ( hier erhältlich) ist aus Naturkork und nachhaltig hergestellt worden. Der Block hat einen super Grip und gehört zu den Amazon Bestsellern. Dieser wurde über 3.000 Mal bewertet und hat dabei 4,8 von 5 Sternen erhalten. Hier kannst du den Yogablock von Lotuscraft kaufen .

5. Yoga Tasche für die Yogamatte

Nicht dringend erforderlich, aber einfach ein schönes Accessoire gerade wenn Ihr Euch dazu entscheidet zu einem Yoga Kurs zu gehen. So könnt Ihr Eure Yogamatte und alle weiteren Utensilien schnell, einfach und praktisch verstauen.


*Affiliate Links

6. Duftspray

Bevor ich mich dem Yoga beginne, versprühe ich bestimmte Duftsprays für mich und meine Umgebung den Beginn meiner Yogapraxis einzuläuten. Mir hilft das wunderbar, um mich zu erden und anzukommen. Zwei meiner liebsten Duftsprays sind:

7. Yoga-Videos

Oben schon erwähnt, habe ich zu Anfang einfach mit Yoga Videos über YouTube begonnen und bin danach erst in einen Yoga Kurs vor Ort. Mach es einfach so, wie es sich für dich gut und richtig anfühlt. Ich kann dir vor allem den den Kanal von Mady Morrison sehr empfehlen. Generell findest du auf Youtube oder auch auf Instagram jede Menge Input zu Yoga. Ich bin mir sicher, dass du dort etwas für dich findest.

Nun wünsche ich Euch viel Spaß bei Eurem Yoga-Start!


Titelfoto und Hintergrundbild Collage via Unsplash © Matthew Kane

2 Comments

  • Posted 27. August 2018 19:39
    by L♥ebe was ist

    ich sehe das ganz ähnlich! eigentlich braucht es nicht viel mehr als Motivation um mit dem Yoga zu beginnen 🙂
    für mich war es vor einigen Jahren, als ich mehrere Wochen in Nepal war, der perfekte Sport, weil es nicht viele andere Möglichkeiten gab als das 😉 und dann war ich so begeistert, dass ich dabei geblieben bin!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina

    • Posted 1. April 2019 15:14
      by Elisa Zunder

      Liebe Tina,

      freut mich, dass Du es ganz ähnlich siehst. Für Yoga braucht man wirklich nicht viel und zudem auch recht wenig Platz und man kann es (fast) überall praktizieren.

      Hab einen tollen Tag,
      Elisa

Leave a comment