[enthält Werbung – unbezahlt – mehr Infos am Ende des Artikels]

Julia hat zusammen mit ihrem Mann den Online-Shop Blanda Beauty* gegründet, welcher sich rein auf Naturkosmetik spezialisiert hat. Sie gibt uns im Interview einen umfassenden Einblick hinter die Kulissen, erzählt zudem von der Gründungsidee zu Blanda Beauty und dem Spagat zwischen Unternehmen und Familie. Als wäre das nicht schon genug an großartigem Input liefert Julia gleich noch diverse hilfreiche Tipps und Tricks (auch einige Buchtipps) für den Einstieg in die Welt der Naturkosmetik.

Los geht’s mit dem Interview mit Julia von Blanda Beauty

Du hast zusammen mit deinem Mann den Onlineshop Blanda Beauty mit ausgewählter und hochwertiger Naturkosmetik gegründet. Warst du vorher schon in diesem Bereich tätig oder woher kam der Ursprung der Idee und die anschließende Gründung?

Ehrlich gesagt sind wir beide ein bisschen zufällig in der Kosmetik-Branche gelandet. Zusammen sind wir in den letzten Jahren viel herumgekommen und haben an verschiedenen Orten im Ausland gelebt, davon die letzten 11 Jahre in NYC. Nach unserer Rückkehr nach Deutschland hat uns die Lust gepackt auch beruflich etwas Neues zu starten. Mein Mann war lange für eine Bank tätig und dann einfach auch bereit mal etwas ganz anderes zu machen. Ich habe als Lehrerin gearbeitet und mich natürlich auch, um unsere drei anstrengenden enthusiastischen Jungs gekümmert.

Da ich schon immer ein großes Faible für schöne Düfte und Kosmetik – und die letzten Jahre zunehmend Naturkosmetik – hatte und ich die Naturkosmetikbranche unglaublich faszinierend finde, haben wir uns überlegt einen Online-Shop für internationale Naturkosmetik zu gründen. Auch vor dem Hintergrund, unsere Auslandserfahrung in Form von internationalen Nischenmarken einzubringen.

 

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Blanda Beauty (@blandabeauty) am

Ihr seid also richtige Quereinsteiger im Bereich Beauty und Naturkosmetik. Wie habt ihr euch euer fundiertes Wissen angeeignet? Hast du eventuell einen Buchtipp oder Ähnliches für Einsteiger im Bereich Naturkosmetik?  Denn gerade, wenn man damit beginnt, umzudenken, sich zu informieren und bestimmte Produkte austauscht, steht man aktuell durch die Flut an Informationen vor einem „großen Berg” – wo fängt man hier am besten an?

Ich bin viel im Internet unterwegs und habe mir den Großteil meines Wissens aus Artikeln, Blogs und Foren angeeignet.

Für Einsteiger kann ich jedoch das Buch „Naturkosmetik“ von Elfriede Dambacher* empfehlen. Dort erhält man einen guten Überblick über die verschiedenen Inhaltsstoffe, die jeweiligen Naturkosmetik-Siegel und worauf man beim Kauf von Naturkosmetik achten sollte. Auch die Pflegeroutine wird beschrieben und verschiedene Produktkategorien vorgestellt.

Ich empfehle auch es langsam anzugehen und sich bei der Umstellung auf Naturkosmetik wirklich Zeit zu lassen und zu beobachten, wie die Haut / die Haare auf die neuen Inhaltsstoffe reagieren. Oft braucht es eine Weile (mindestens 3 Monate würde ich sagen), bis sich die Haut / die Haare auf die neue Pflege eingestellt haben und ihre eigenen Mechanismen ändern und wieder eigenständig arbeiten.

Für Fortgeschrittenere und auch diejenigen, die sich mit dem Selbermachen von Naturkosmetik beschäftigen möchten, ist das Nachschlagewerk „Naturkosmetische Rohstoffe” von Heike Käser* super. Ähnlich, aber knapper und auch sehr empfehlenswert ist das Buch „Kosmetik selbst gemacht – Das Rohstofflexikon“ von Brigitte Bräutigam*.

Wer mal schnell die Inhaltsstoffe eines Produktes checken möchte, der kann das bei Codecheck tun. Dort kann man einen Großteil der gängigen Produkte aus der Naturkosmetik und konventionellen Kosmetik finden und sich die Bewertung der Inhaltsstoffe ansehen. Codecheck hat aber seine Grenzen, da zum Beispiel nicht einbezogen wird, wie und wo die Inhaltsstoffe abgebaut werden, ob sie aus kontrolliert biologischem Anbau oder Wildsammlung stammen etc. (z. B. wird Palmöl per se als negativ bewertet, was meistens stimmt, aber nicht unbedingt, wenn der Anbau und Herstellung umweltschonend und nachhaltig stattfinden). Man sollte die Bewertung also immer auch kritisch betrachten und hinterfragen.

Aus welchem Grund habt ihr euch von vornherein auf Naturkosmetik spezialisiert?

Umweltbewusst waren wir schon immer aber speziell in den letzten Jahren hat sich unser Lebensstil nochmals sehr in Richtung Nachhaltigkeit verschoben. Nicht nur, was die Abfallvermeidung angeht, sondern auch was Essen und Kleidung betrifft und natürlich auch, was wir auf unsere Haut tun. Mit der Geburt meiner Kinder habe ich mich immer mehr mit Inhaltsstoffen beschäftigt und unsere Kosmetik zunehmend in Richtung Naturkosmetik umgestellt.

Angefangen hat alles mit einer mineralischen Sonnencreme, dann kamen die aluminiumfreien Deos dazu, danach die Haarpflege bis wir schließlich unsere gesamte Pflege umgestellt hatten. Ich fühle mich einfach besser, wenn ich weiß, was ich mir und meinen Kindern auf die Haut tue. Dazu kommt auch noch der Faktor Mikroplastik und andere schädliche Stoffe für die Umwelt und den Körper zu vermeiden.

Es ist unglaublich faszinierend, wie viel sich in diesem Bereich getan hat und Naturkosmetik steht normaler Kosmetik wirklich in keinster Weise mehr nach … auch was Glamour oder Eleganz angeht. Was ich persönlich auch nicht ganz unwichtig finde ?

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Blanda Beauty (@blandabeauty) am

Du sagst, dass auch die Geburt eurer Kinder ein weiterer ausschlaggebender Punkt war Inhaltsstoffe noch radikaler zu hinterfragen und daraufhin nach und nach gänzlich auf Naturkosmetik umzusteigen. Hast du hier vielleicht einen Tipp für (werdende) Mütter, denen es ähnlich geht, aber die noch nicht so tief ins Thema eingetaucht sind? Worauf sollte man bei Produkten für Kinder achten und welche vielleicht zuerst ersetzen?

Bei Babys und Kindern würde ich generell nur sehr milde Pflege, wenn überhaupt, einsetzen. Jegliche Duftstoffe vermeiden, da sie Allergien hervorrufen können, so wenig Alkohol wie möglich und darauf achten, dass keine Parabene (oft als Konservierungsstoffe eingesetzt, werden in Verbindung mit vielen Krankheiten, darunter auch Krebs), Tenside (Inhaltsstoffe, die das Kürzel PEG enthalten), keine Silikone (z. B. oft in Shampoos) und kein Erdöl (Paraffine) enthalten sind.

Am besten ist es, zertifizierte Naturkosmetik zu kaufen, da sind diese Stoffe, außer Duftstoffe und Alkohol, nicht zugelassen.

Ich denke, das Umsteigen auf Naturkosmetik ist bei Kindern relativ einfach, da deren Haut in der Regel nicht so anspruchsvoll ist. Sonnencreme, die vielleicht ein klein bisschen weißelt, ist meistens eh besser. So weiß man, wo sie eingecremt sind.

 

Ihr habt einige Naturkosmetik Marken in euren Shop, die bisher vielleicht noch nicht so bekannt sind wie andere Marken. Was natürlich ein super Mehrwert ist. Wie geht ihr bei der Auswahl der Marken im Shop vor? Was ist euch hierbei wichtig?

Zunächst ist uns natürlich die Qualität wichtig. Uns interessieren generell nur Marken, deren Inhaltsstoffe sehr hochwertig sind, die keine Füllstoffe enthalten und wenn möglich zu 100 % natürlich und größtenteils biologisch sind. Wenn ein Produkt mal nicht 100 % natürliche Inhaltsstoffe hat, was sehr selten vorkommt, muss gesichert sein, dass es keine Stoffe sind, die in irgendeiner Weise schädlich sein können.

Neben der Qualität muss uns aber auch der Auftritt der Marke, das Erscheinungsbild und das Ethos der Marke überzeugen. Es sollte eine Geschichte hinter der Marke stehen, die uns und bestimmt auch viele andere überzeugt. Unsere Idee war es, einen Mix aus schon bekannteren Marken und Nischenmarken anzubieten, sodass der Kunde sich für bereits bewährte Produkte entscheiden kann, aber auch die Möglichkeit hat, Neues auszuprobieren.

Interview mit Julia Gründerin vom Naturkosmetik Online-Shop Blanda Beauty, Naturkomsetik, Tipps zu Naturkosmetik, Einstieg in Naturkosmetik, Kosmetik, Blanda Beauty, Gründung vom Online-Shop, Kind und Karriere,

Aus meiner Sicht gewinnt Naturkosmetik auf dem deutschen Markt immer mehr an Relevanz. Es wird damit begonnen, dass Inhaltsstoffe immer mehr hinterfragt werden und alte Produkte ausgemustert werden. Die Branche boomt und es gibt gefühlt täglich spannende Neuheiten auf dem Markt. Ist eure Beobachtung hier ähnlich? Und fragen eure Kunden auch bei den Naturkosmetik-Produkten gezielt nach Inhaltsstoffen?

Ja, auf jeden Fall! Die Branche boomt, das stimmt und es gibt ständig neue Entwicklungen. Das ist super spannend zu verfolgen.

Besonders auch in der dekorativen Kosmetik gibt es tolle Entwicklungen, was Farben und Texturen angeht oder auch beim Sonnenschutz. Ich erinnere mich an die extrem weißelnden, dickflüssigen Sonnencremes von vor ein paar Jahren – das hat sich komplett gewandelt.

Unsere Kunden sind in der Regel sehr aufgeklärt und sensibilisiert, wenn es um Inhaltsstoffe geht. Ich bekomme regelmäßig Anfragen, was die INCIs betrifft, wo es auch oft um Allergien und Unverträglichkeiten geht. Darüber hinaus ist es für viele unserer Kunden wichtig, dass die Produkte vegan sowie tierleidfrei sind. Das ist natürlich auch für uns ein Muss.

 

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Blanda Beauty (@blandabeauty) am

Bei einem Online-Shop fällt enorm viel Arbeit an, was sich viele sicherlich gar nicht so richtig vorstellen können. Magst du einen „typischen” Tag von dir / euch skizzieren?

Totally!!!

Das, muss ich gestehen, hat mich anfangs doch auch überrascht. Als wir das Projekt gestartet haben, war alles noch schön überschaubar, wir haben nach und nach alles aufgebaut uns sind dann live gegangen. Aber nachdem das Geschäft dann angelaufen ist, kommt doch einiges zusammen.

Morgens schauen wir uns zuerst an, was über die Nacht an Bestellungen und E-Mails rein kam. Danach teilen wir uns in der Regel auf. Ich stelle sicher, dass die Bestellungen inklusive Probewünschen verpackt und verschickt werden (hier wende ich sehr viel Mühe auf ?). Mein Mann macht den Bürokram und erledigt Telefonate, E-Mails und Briefverkehr oder kümmert sich um SEO.

Nachmittags versuchen wir uns immer etwas Zeit zu nehmen für das nicht operative Geschäft. Social Media ist ein Gebiet, mit dem man sich endlos beschäftigen kann (und muss, aber wem sag ich das, liebe Elisa?), unsere Webseite wollen wir immer noch weiter verbessern, die lieben Suchmaschinen müssen korrekt gefüttert werden, neue tolle Marken müssen gefunden werden und Bestellungen müssen getätigt und überprüft werden, das Lager in 1-A Zustand gehalten werden, neue Produkte müssen bestellt und eingepflegt werden …

Daneben unterhalten wir auch unseren Blanda Beauty Blog und dann bringen wir die Kinder ins Bett und gönnen uns ein Glas Wein oder zwei ?

Interview mit Julia Gründerin vom Naturkosmetik Online-Shop Blanda Beauty, Naturkomsetik, Tipps zu Naturkosmetik, Einstieg in Naturkosmetik, Kosmetik, Blanda Beauty, Gründung vom Online-Shop, Kind und Karriere,

Kind und Karriere sind bei Frauen leider auch heutzutage immer noch ein Thema, was häufig diskutiert wird. Wie wuppst du das Ganze? Vielleicht hast du auch ein paar wertvolle Tipps, was das Zeitmanagement betrifft?

Meine Kinder sind zum Glück bereits alle in der Schule, was die Situation um einiges einfach macht. Aber es stimmt: Kinder und Arbeit unter einen Hut zu bekommen, ist alles andere als einfach. Planung ist die halbe Miete würde ich sagen – und ich kann nicht behaupten, dass mir das immer gelingt.

In der Regel arbeite ich den Vormittag und frühen Nachmittag. Den späteren Nachmittag halte ich mir frei, um die Zeit mit meinen Kindern zu verbringen. Die Zeit mit den Kindern, muss eben auch Zeit mit den Kindern sein. Also zwinge ich mich dazu, das Handy wegzulegen und den Laptop zuzulassen. Wenn wir rausgehen, nehme ich oft das Handy bewusst nicht mit, um gar nicht in Versuchung zu geraten. Denn zu tun gibt es eigentlich immer etwas. Aber hier muss man auf die Bremse treten!

Ein Vorteil ist bei uns, dass mein Mann auch von zu Hause arbeitet, so haben wir etwas mehr Flexibilität und können uns bei vielem abwechseln bzw. aushelfen, wenn der eine mal einen Termin hat oder etwas dringend abschließen/erledigen muss.

Was beschäftigt dich gerade?

Wir überlegen uns sesshaft zu werden und würden gerne ein Haus kaufen. Das Angebot in Tübingen und Umgebung ist jedoch recht überschaubar (vorsichtig ausgedrückt) und wenn etwas auf dem Markt ist, ist es nicht gerade billig (noch vorsichtiger ausgedrückt). Da sind wir am Schauen und hoffen, bald etwas zu finden.

Wofür bist du dankbar?

Zunächst bin ich dankbar dafür, dass wir unseren Umzug nach Deutschland wirklich gut gemeistert haben. Dass die Kinder und wir uns gut eingelebt haben. Und dass wir dann noch den Sprung in die Selbstständigkeit geschafft haben – dafür bin ich dankbar und auch ein bisschen stolz. Aber es gibt noch viel zu tun ?

Mehr von Blanda Beauty? Hier entlang:
Onlineshop  | Blog | Instagram | Facebook | Pinterest

Liebe Julia, vielen Dank für das tolle Interview, den Blick hinter die Kulissen von Blanda Beauty und den persönlichen Einblick in euer Leben! 


Fotos © Blanda Beauty


*Affiliate Link
Inzwischen müssen wir auch bei Interviews „Werbung“ drüber schreiben; da Nennung von Personen, Marken und Unternehmen sowie Empfehlungen erfolgen. Für diesen Beitrag / dieses Interview haben wir keine Bezahlung erhalten.
Es sind jedoch Affiliate Links im Artikel enthalten – über deren Verkauf eine Provision an ElisaZunder ausgeschüttet wird. An dem Kaufpreis oder der Abwicklung ändert sich für euch dadurch nichts, es ist lediglich eine kleine Wertschätzung für die Arbeit von ElisaZunder.

Leave a comment