[enthält Werbung wegen Markenennung – unbezahlt]

Tipps für das Home Office // Für viele klingt das Arbeiten von zu Hause wunderbar:  Niemand der einem während der Arbeit auf die Finger schaut, man muss das Haus beziehungsweise die Wohnung nicht verlassen und kann dementsprechend in entspannter Loungewear bleiben. Das kann anfangs eventuell funktionieren, aber aus eigener Erfahrung bleibt die Produktivität aus und auch die Organisation leidet darunter.

Damit ihr nicht in diese Home-Office-Fallen tappt, möchten wir euch einige Tipps für das Home Office liefern.

Tipps für das Home Office

1. Anziehen und Styling

Den ganzen Tag nur im Pyjama auf dem Sofa zu liegen, hemmt auf Dauer eure Produktivität. Gerade wenn ihr ab sofort von zu Hause aus arbeitet, sollte ihr eure morgendliche Routine beibehalten. Springt unter die Dusche, absolviert eure Skincare-Routine, frühstückt und zieht euch etwas an. Alleine dieser Prozess bereitet euch gedanklich schon darauf vor, dass es gleich zu Arbeit geht, auch wenn ihr eigenen vier Wände nicht verlasst. So seid ihr viel besser für euren Arbeitsalltag gewappnet.

Außerdem ist es doch auch gut möglich, dass ein spontaner Video-Call von Kollegen oder auch vom Chef*in reinkommt 😉

2. Arbeitsplatz einrichten

Ein weiterer wichtiger Punkt ist es, dass man sich einen festen Arbeitsplatz einrichtet. Hierfür braucht ihr nicht unbedingt einen eigenen Raum, wobei dies auf Dauer natürlich die beste Variante ist. Für den Übergang reicht es vollkommen, dass ihr nicht den ganzen Tag vom Sofa aus arbeitet. Dies führt auf Dauer zu einem schmerzenden Rücken.

Deshalb setzt euch unbedingt an einen Tisch. Ist besser für eure Haltung und auch für eure Produktivität. Falls euch doch Rückenschmerzen plagen sollten, kann ich euch diese Yoga-Praxis für den Rücken empfehlen.

Bevor ihr ins Home Office startet, solltet ihr euch unbedingt vorher auch mit dem Arbeitgeber / der Arbeitgeberin besprechen, welche Utensilien ihr benötigt, um problemlos und effektiv aus dem Home Office arbeiten zu können.

3. Entwickle eine feste Routine

Oben bereits erwähnt, ist es wichtig, an Routinen festzuhalten. Klingt vielleicht nicht so sexy und zerstört eventuell eure Vorstellung vom Arbeiten im Home Office, aber ist dringend notwendig. Ohne einen festen Rhythmus ist das Chaos fast schon vorprogrammiert.

Also bloß nicht zwischen Calls und E-Mails noch Wäschewaschen oder ähnliche Haushaltsarbeiten einbinden wollen. Sobald ihr im Home Office seid, seid ihr bei der Arbeit und nicht zu Hause. Hier müsst ihr einfach „einen Schalter umlegen” und euch eine Arbeitsroutine im Home Office angewöhnen.

Anstatt Multitasking solltet ihr lieber auf das Nacheinander-Prinzip setzen. Hierfür könnt ihr beispielsweise bestimmte Zeitblöcke setzen, in denen ihr euch eurer Arbeit widmet. Im darauf folgendem Zeitblock könnt ihr dann beispielsweise Hause- oder Care-Arbeit nachgehen und so weiter. Ganz wichtig hierbei vergesst nicht auch gewisse Zeitblöcke mit Pausen zu füllen.

4. Mach Pausen

In diese Home-Office-Falle sind sicherlich schon viele getappt. Man sitzt schon stundenlang im Home Office und vergisst dabei völlig eine Pause einzulegen. Doch Pausen sind so wichtig, um neue Energie zu tanken und erholt weiterzumachen. Deshalb legt zwischendurch auch unbedingt kleinere Pausen ein und auch die Mittagspause nicht vergessen.

Hier findet ihr Tipps für mehr Motivation nach der Mittagspause

5. Feste Arbeitszeiten

Eine weitere beliebte Home-Office-Falle sind die Arbeitszeiten. Irgendwie neigt man dazu, dies im Home Office nicht so ganz wie gewohnt einzuhalten. Deshalb legt von Anfang an Arbeitszeiten fest und haltet euch vor allem auch daran. Sonst sitzt ihr ganz schnell noch um 23:00 Uhr vorm Computer und wisst nicht, wo die Zeit geblieben ist.

6. Bleib in Kontakt (via Video-Call oder Telefon)

Auch vom Home Office aus solltet ihr weiterhin mit euren Kollegen in Kontakt bleiben. Am besten funktioniert das über Zoom-Meetings, Skype, Google Hang-Out oder auch Tools wie Slack und Trello. Schaut einfach, was am besten für euer Unternehmen, die (interne) Kommunikation und eure Vorhaben funktioniert. Das Home Office heißt nämlich nicht, dass ihr euch völlig isolieren müsst. Deshalb bleibt weiterhin digital in Kontakt.

 


PIN IT: Tipps für das Home Office

Tipps für das Home Office, Home Office Tipps, Home Office Tücken, Lifesztyle Blog, Arbeiten von zu Hause,


 

Leave a comment