Meine Buch- und Leseliste war noch nie so lang wie in der letzten Zeit. Dies liegt vermutlich daran, dass eine großartige Neuerscheinung auf die Nächste folgt. Einige Neuheiten und vielleicht auch schon altbekannte Bücher, die ich in der letzten Zeit nur so verschlungen habe, möchte ich euch jedoch nicht vorenthalten.

[enthält Werbung wegen Buchtipps und Affiliate Links]

»Hört einander zu!« von Elif Shafak

Den Essay »Hört einander zu!« von Elif Shafak habe ich in einem Schwung durchgelesen und mich so verstanden gefühlt. Die Autorin fasst viele Gedanken zusammen, die auch mir schon eine geraume Zeit durch den Kopf gehen und worüber ich mich im privaten Umfeld schon sehr oft unterhalten habe. Elif Shafak bringt gesellschaftliche Zusammenhänge mit einer Klarheit und großartigen Metaphern gekonnt auf den Punkt. Ich kann das Buch wirklich wärmstens empfehlen. Ich lese es gerade übrigens zum zweiten Mal.

»Ein Plädoyer für gegenseitiges Verständnis: Elif Shafak, eine der bedeutendsten Stimmen für Gleichberechtigung und freiheitliche Werte in Europa, zeigt mit viel Einsicht Wege auf, wie wir Demokratie, Einfühlungsvermögen und unseren Glauben an eine bessere und weisere Zukunft fördern können. Ihr Ansatz: Wir müssen endlich anfangen, uns gegenseitig Gehör zu schenken.«

Das Buch findet ihr zum Beispiel bei bücher.de (hier*), bei Amazon (hier*) oder bei KEIN & ABER (hier)

»Body Politics« von Melodie Michelberger

Melodie Michelberger verfolge ich über Instagram (hier gehts zu ihrem Account) gefühlt schon eine Ewigkeit und eigentlich habe ich auch nur darauf gewartet, dass ihr erstes Buch erscheint.

»Frauen sollen dem Schönheitsideal entsprechen, aber nicht zu individuell sein. Wer dem Ideal nicht entspricht, soll sich wenigstens selbst lieben. Der Druck auf Frauen ist so hoch wie nie, und wie seit Jahrhunderten bestimmt der männliche Blick, welche Frauenkörper attraktiv sind. Haben wir verlernt, unsere Körper zu akzeptieren und dankbar für das zu sein, was sie täglich leisten? Melodie Michelberger fragt, wem es nützt, dass sich Millionen Frauen nicht hübsch genug fühlen. Sie weiß, wie Feminismus uns hilft, gegen das traditionelle Schönheitsideal zu rebellieren – denn es ist Zeit für ein diverses Bild von Schönheit und die Akzeptanz verschiedener Körperformen.«

Das Buch »Body Politics« findet ihr bei bücher.de (hier*) oder auch bei Amazon (hier*)

»Trick Mirror« von Jia Tolentino

»Für alle, die sich fragen, wie eine internetgeschädigte Susan Sontag geschrieben hätte – Jia Tolentino ist die Stimme ihrer Generation. Sie setzt sich schonungslos mit den Konflikten, Widersprüchen und Veränderungen auseinander, die uns und unsere Zeit prägen. In ihrer rasanten Essaysammlung, die von Schärfe, Witz und Furchtlosigkeit getragen wird, geht sie den Kräften nach, die unseren Blick verzerren, und stellt dabei ihre unvergleichliche stilistische Brillanz und kritische Begabung unter Beweis.«

Das Buch  findet ihr bei bücher.de (hier*) oder auch bei Amazon (hier*)

»Ich denk, ich denk zu viel« von Nina Kunz

Auch das Buch »Ich denk, ich denk zu viel« von Nina Kunz konnte ich kaum aus der Hand legen. Das Buch besteht aus einer Vielzahl persönlichen Essays über das Unbehagen der Gegenwart und wieso uns trotz vieler Privilegien so oft die Leichtigkeit fehlt.

»Was sollen diese ewigen Gedankenschlaufen? Was haben schlaflose Nächte auf Instagram zu bedeuten? Und wie kann Jean-Paul Sartre bei Panikattacken helfen? Persönlich und präzise schreibt Nina Kunz – Schweizer Kolumnistin des Jahres 2020 – über das Unbehagen der Gegenwart und geht der Frage nach, warum sich ihr Leben, trotz aller Privilegien, oft so beklemmend anfühlt. Ein Buch über Leistungsdruck, Workism, Weltschmerz, Tattoos, glühende Smartphones, schmelzende Polkappen und das Patriarchat.«

Das Buch findet ihr zum Beispiel bei bücher.de (hier*), bei Amazon (hier*) oder bei KEIN & ABER (hier)

»Adults« von Emma Jane Unsworth

»Jenny hat eine Lebenskrise: Sie ist über 30, frisch getrennt von Art, der nun mit einer Influencerin liiert ist, und in ernsthafter Gefahr, ihren Job beim angesagten feministischen Online-Magazin „The Foof“ zu verlieren – und jetzt zieht auch noch ihre Mutter, die Dramaqueen, bei ihr ein. Klug, rasant, witzig und mit genauem Blick für die Tücken der Selbstwahrnehmung in Zeiten von Social Media – Emma Jane Unsworth schafft eine hinreißende Heldin, die einem sofort ans Herz wächst.«

Das Buch findet ihr bei bücher.de (hier*) oder auch bei Amazon (hier*)

Noch mehr Buchtipps findet ihr in unserer Buchtipp-Sammlung oder in der Kategorie »Bücher & Buchtipps«


*Affiliate Links
Laut den aktuellen Richtlinien muss der Artikel mit Werbung markiert werden, da Produktempfehlungen, Markennennung und Affiliate Links enthalten sind. Dieser Artikel ist keine bezahlte Kooperation.
Im Text befinden sich Affiliate Links: Über deren Verkauf wird eine Provision an das ElisaZunder Blogazine ausgeschüttet. An dem Kaufpreis oder der Abwicklung ändert sich für dich dadurch nichts. Es ist lediglich eine Wertschätzung für die Arbeit des ElisaZunder Blogazines.

8 Comments

  • Posted 12. April 2021 13:06
    by Nicole

    Hallo liebe Elisa,
    die Bücher klingen allesamt total interessant und auch bewegend. Es geht mir wie dir: Mein Bücherstapel ist hoch, die Liste lang. Dennoch werde ich sie mit aufnehmen.
    Vielen Dank für die tollen Tipps.
    Liebste Grüße
    Nicole

    • Posted 12. April 2021 14:19
      by Elisa

      Hallo, liebe Nicole,

      freut mich, dass Dir die genannten Bücher durchweg gefallen
      und nun auf Deine Leseliste gewandert sind 🙂

      Hab einen tollen Tag,
      Elisa

  • Posted 12. April 2021 19:40
    by Tati

    Hallo Elisa,
    eine interessante Auswahl. Vor allem „Body Politics“ spricht mich an. Zum Lesen komme ich momentan kaum, werde mir diese Lektüre aber auf jeden Fall vormerken. 🙂
    Einen guten Wochenstart und herzliche Grüße, Tati

    • Posted 13. April 2021 10:30
      by Elisa

      Liebe Tati,

      freut mich, dass „Body Politics“ interessant für Dich ist 🙂
      Ich fand’s beim Lesen teilweise echt erschreckend wie früh wir
      mit Körperidealen konfrontiert werden und diese aufsaugen. Das
      war mir selbst gar nicht in diesem Ausmaß bewusst. In jedem
      Fall eine tolle Lektüre.
      Dann hoffe ich, dass Du bald Zeit zum Lesen findest.

      Ganz liebe Grüße und hab einen tollen Tag,
      Elisa

  • Posted 13. April 2021 19:42
    by Shadownlight

    Danke für die Tipps.
    Liebe Grüße!

  • Posted 14. April 2021 14:59
    by Diana

    „Adults“ scheint ein witziges Buch zu sein. Vielleicht werde ich das Buch bei Gelegenheit auch lesen.
    LG, Diana

    • Posted 15. April 2021 11:12
      by Elisa

      Liebe Diana,

      das ist es wirklich 🙂

      Liebe Grüße und hab einen tollen Tag,
      Elisa

Leave a comment