Foto © Element5 Digital on Unsplash

Juckende Kopfhaut ist nicht nur störend, sondern kann auch unschöne Folgen wie glanzloses, stumpfes Haar oder sogar Haarausfall haben. Deshalb ist es wichtig, mit bewährten Tipps und Mitteln rechtzeitig entgegenzuwirken, um das Austrocknen der Kopfhaut vorzubeugen.

Im Folgenden gehe ich darauf ein, wie du deine Kopfhaut wieder ganzheitlich in Balance bringen kannst.


Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn du auf solche Links klickst und etwas kaufst, bekommen wir eine Provision. Alle Affiliate-Links sind mit einem Sternchen * oder mit markiert. An dem Kaufpreis und der Abwicklung ändert sich für dich dadurch nichts.

Mögliche Ursachen von juckender Kopfhaut

Die Ursachen von trockener, juckender Kopfhaut können sehr vielfältig sein. Bei mir sind es zum Beispiel äußere Faktoren wie der Saisonwechsel (warm auf kalt), die Heizungsluft und auch zu heißes Wasser beim Duschen. Allerdings können auch falsche Pflegeprodukte oder gar eine gänzlich fehlende Pflege dafür sorgen, dass die Kopfhaut austrocknet.

Neben äußeren Einflüssen können jedoch auch Hormone, Stress, eine ungesunde Ernährung oder auch bestimmte Hautkrankheiten die Auslöser von trockener und juckender Kopfhaut sein. Daher gilt es wie auch bei allen Problemchen rundum die Haut einen ganzheitlichen Blick auf die Problematik zu werfen und dann entsprechend gegenzusteuern.

All die oben genannten Faktoren sind jetzt jedoch kein Grund, um zu verzweifeln, denn mit den unten folgenden Tipps, pflegenden Produkten und sogar Hausmitteln kannst du deine juckende Kopfhaut wieder in Balance bringen und den Juckreiz stillen.

Mögliche Folgen von juckender Kopfhaut

Sprödes, trockenes und glanzloses Haar

Eine strapazierte Kopfhaut nimmt übrigens auch einen direkten Einfluss auf die Gesundheit unserer Haare. Dies äußerst sich in den meisten Fällen mit sprödem, trockenem und glanzlosem Haar.

Falls dies bei dir der Fall sein sollte, ist mein Tipp, den Fokus neben der Pflege der Haare ab sofort auch auf die Pflege der Kopfhaut zu legen.

Haarausfall

Zudem kann eine juckende Kopfhaut auch zu Haarausfall führen. Dies liegt daran, dass wir auf das stetige Kopfhautjucken oftmals mit kratzen reagieren.

Wir wollen den Juckreiz so schnell wie möglich stoppen und obwohl wir wissen, dass das Kratzen es doch meist verschlimmert, können wir uns manchmal nicht beherrschen. Viele Personen neigen auch dazu, sich die Kopfhaut im Schlaf aufzukratzen. Das Kratzen begünstigt nicht nur die Bildung von Schuppen, sondern kann auch zu Haarausfall und zu unschönen Verletzungen der Kopfhaut führen.

Deshalb bitte ab sofort mit dem Kratzen aufhören, um den Juckreiz zu stillen und stattdessen lieber zu bewährten Pflegeprodukten greifen.

Juckende Kopfhaut, Kopfhaut juckt, trockene Kopfhaut, Ursachen von trockener Kopfhaut, Hausmittel juckende Kopfhaut,
Foto © rattanakun via Canva

Kopfhaut juckt: 3 allgemeine Tipps

1. Lauwarmes Wasser

Warmduscher aufgepasst! Diese Info wird dir eventuell missfallen und um ehrlich zu sein, fällt es mir auch gerade zur kalten Jahreszeit nicht besonders leicht 😉

Gerade bei sinkenden Außentemperaturen neigen wir dazu, die Wassertemperatur weiter nach oben zu regeln. Allerdings ist heißes beziehungsweises warmes Wasser beim Duschen, Baden oder Haarewaschen sehr schädlich für unsere Kopfhaut, Haare und die Haut. Dies liegt daran, dass unsere Kopfhaut, Haut und Haare durch das heiße Wasser extrem ausgetrocknet werden und so der natürliche Fettfilm von der Haut gespült wird. Das Resultat: eine trockene Kopfhaut.

Dadurch das die Kopfhaut nach und nach immer mehr austrocknet, ist ein weiterer negativer Effekt, dass die Kopfhaut juckt. Falls wir nicht rechtzeitig mit pflegenden Produkten entgegenwirken, verstärkt sich die juckende Kopfhaut drastisch und durch das Kratzen können dann Schuppen oder auch unangenehme Verletzungen der Kopfhaut entstehen.

Daher empfehle ich dir, die Wassertemperatur ab sofort runter zu regeln und die Haare nur noch mit lauwarmen Wasser zu waschen. Falls dir das Duschen oder Baden mit lauwarmen Wasser anfangs noch schwerfallen sollte, kannst du dich auch wunderbar mit Wechselduschen an die sinkende Temperatur des Wassers herantasten.

Übrigens ist Hitze nicht nur bei der Wassertemperatur schädlich für die Kopfhaut und Haare, sondern auch beim Styling. Daher ist es wichtig, auch beim Haarstyling auf die Temperaturen zu achten und ein Hitzeschutzspray (zum Beispiel dieses hier) zu verwenden.

 

2. Kopfhautmassage

Eine weitere effektive Methode gegen trockene und juckende Kopfhaut ist eine Kopfhautmassage, denn hiermit förderst du die Durchblutung der Haut und stimulierst die Talgdrüsen, wodurch die Produktion von natürlichen Ölen und Fetten angeregt wird.

Es ist möglich, die Kopfhaut einfach so ohne Verwendung eines zusätzlichen Pflegemittels zu massieren. Jedoch würde ich dir bei stark ausgetrockneter und juckender Kopfhaut raten, ein zusätzliches Pflegeprodukt oder zumindest ein Tool zur Massage zu nutzen. Hierdurch stimulierst du die Kopfhaut nicht nur, sondern nährst diese auch gleichzeitig. So kann die Kopfhaut sich schneller wieder regenerieren.

Für die Kopfhautmassage die Fingerspitzen mit sanftem Druck und kreisenden Bewegungen über die Kopfhaut gleiten lassen. Das war es auch schon 🙂

3. Ausreichend Wasser trinken

Mangel an Feuchtigkeit sorgt für Trockenheit, daher solltest du dem nicht nur von außen mit Pflegeprodukten, sondern auch von innen mit ausreichender Wasserzufuhr entgegenwirken. Generell wird empfohlen, bis zu 2 Liter Wasser am Tag zu trinken. Sobald du jedoch Sport treibst, in die Sauna gehst oder auf andere Weise viel Flüssigkeit verlierst, solltest du den Bedarf entsprechend erhöhen.

Ich habe mir deswegen angewöhnt, immer Wasser bei mir zu haben, ob auf dem Schreibtisch, zu Hause in einer Karaffe oder auch unterwegs in einer schönen Trinkflasche ( diese hier). So vergesse ich das Trinken nicht, weil ich das Wasser quasi immer vor der Nase habe. Vielleicht hilft dir diese Vorgehensweise ebenfalls.

Juckende Kopfhaut, Kopfhaut juckt, trockene Kopfhaut, Ursachen von trockener Kopfhaut, Hausmittel juckende Kopfhaut,
Foto © GLOBENCER via Unsplash

Juckende Kopfhaut behandeln: 5 Hilfreiche Pflegeprodukte

1. Toner bei trockener, juckender Kopfhaut

Toner kennen die meisten sicherlich erstmals rein aus der Gesichtspflege. Doch was im Gesicht funktioniert, funktioniert auch bei unserer Kopfhaut.

Das Besondere am Toner ist, dass dieser die Haut schon einmal mit Feuchtigkeit versorgt und dieser zudem die weitere Aufnahme von folgenden Pflegeprodukten begünstigt. Dies ist gerade bei extrem trockener Kopfhaut ein richtiger Game-Changer. Aus diesem Grund empfehle ich dir, die Kopfhaut erst mit einem Toner zu besprühen und danach ein Pflegeprodukt (z. B. Haaröl) anzuwenden.

Außerdem kannst du einen Toner auch wunderbar zwischendurch auf die Kopfhaut sprühen. Dies kann im Sommer für einen angenehmen Frische-Kick sorgen und du hast auch die Möglichkeit, deine Haare damit etwas in Form zu bringen.

Mein liebster Toner 🏆

Einer meiner liebsten Toner ist der Toner Sensitive mit reinem Aloe Vera Saft von Santaverde ( hier erhältlich). Der Toner ist für trockene und empfindliche Haut geeignet und wirkt feuchtigkeitsspendend, regenerierend und erfrischend.

Weitere Eigenschaften des Toners: Clean Beauty, Naturkosmetik, frei von Mikroplastik, ohne ölige Inhaltsstoffe, parfümfrei, ohne Farbstoffe, ohne Paraffine und ohne Konservierungsstoffe,

SHOP NOW

2. Haaröl

Auch Haaröl kann bei trockener und juckender Kopfhaut wunderbar wirken, denn du kannst das Öl nicht nur im Haar, sondern auch wunderbar auf der Kopfhaut anwenden. Der Vorteil von Haarölen ist, dass diese meistens mit zahlreichen Nährstoffen angereichert sind, um das Haar und die Kopfhaut wieder in Balance zu bringen.

Zudem gibt es unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten: nach dem Duschen oder Baden oder auch als intensive Pflege über Nacht. Mehr über die Anwendungsmöglichkeiten von Haaröl erfährst du auch in diesem Artikel.

Mein liebstes Haaröl 🏆

Der enthaltene Honig im Gisou Haaröl zieht Feuchtigkeit an und kann diese speichern, daher fungiert das Öl als eine Art Feuchtigkeitsspender für die Haare und die Kopfhaut. Deshalb ist es auch so wunderbar für trockenes Haar und ausgetrocknete Kopfhaut geeignet. Durch die enthaltenen Power-Wirkstoffe im Honig werden Kopfhaut und Haare mit Vitaminen versorgt, geschützt und gleichzeitig gepflegt.

Für mich ist das Haaröl von Gisou das beste Haaröl und ein absolutes Haarpflege-Highlight, denn es besticht durch einzigartige Power-Wirkstoffe, intensive Pflege, einen sehr angenehmen Geruch und ist obendrein auch noch sehr ergiebig (bereits wenige Tropfen sind ausreichend).

Hier kannst du das Haaröl von Gisou kaufen

SHOP NOW

3. Kopfhautpeeling

Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich auch Kopfhautpeelings. Diese sorgen für ein leichtes Peeling der Kopfhaut, entfernen abgestorbene Hautschuppen und fördern die Durchblutung der Kopfhaut. Hierdurch wird (wie bei der Kopfhautmassage ohne Peeling) die Produktion von natürlichen Ölen und Fetten angeregt.

Mein liebstes Kopfhautpeeling 🏆

Bisher habe ich noch nicht allzu viele Kopfhautpeelings ausprobiert. Empfehlenswert finde ich jedoch das Kopfhautpeeling von John Masters Organics ( hier erhältlich).

Natürliche Komponenten aus Bio-Zuckerrohr, Bambus, Kürbisenzymen und AHA Fruchtextrakten entfernen Ablagerungen sowie Schuppen und wirken wie eine Tiefenreinigung für die Kopfhaut. Pflegende Inhaltsstoffe wie Bio-Teebaumöl und Thymian besitzen eine entgiftende Wirkung und hinterlassen ein angenehm frisches Gefühl auf der Kopfhaut.

Hier kannst du das John Master Organics Kopfhautpeeling kaufen 

Juckende Kopfhaut, Kopfhaut juckt, trockene Kopfhaut, Ursachen von trockener Kopfhaut, Hausmittel juckende Kopfhaut, Kopfhautpeeling
Foto © John Master Organics via Blanda Beauty

SHOP NOW

 

| Lesetipp: 4 Haarmasken für gesundes Haar

4. Shampoo bei trockener Kopfhaut

Die Vielzahl der Shampoos, die sich positiv auf unsere Kopfhaut auswirken sollen, kann einen manchmal ganz schön erschlagen. Ich habe mich im Laufe der Jahre auch schon durch diverse Produkte getestet. Und probiere mich auch weiter munter durch das Sortiment. Ich möchte euch im Folgenden zwei Produkte empfehlen, die mir bisher besonders gut geholfen haben.

Meine zwei liebsten Shampoos 🏆

Das Hydration Shampoo von Rahua besticht mit einer sehr reichhaltigen und cremigen Formulierung. Diese wurde dazu entwickelt, um ausgetrocknetes, durstiges Haar und trockene Kopfhaut mit purer Feuchtigkeit zu versorgen.

Ausgewählte Öle und Pflanzenextrakte bilden einen feuchtigkeitsspendenden Komplex und lassen die Feuchtigkeit tief ins Haar und in die Kopfhaut eindringen. Enthalten sind unter anderem: Rahua-Öl, Buriti, Sacha Inchi, Bio-Aloe, Kokosnuss Betain, Kaolin, Bio-Mango und Bio-Passionsfrucht. Hierdurch erhält das Shampoo auch einen unverkennbaren tropisch-exotischen Duft.

Zudem ist das Shampoo 100% natürlich, vegan, tierleidfrei und nachhaltig produziert.

Hier kannst du das Hydration Shampoo von Rahua kaufen

Juckende Kopfhaut, Kopfhaut juckt, trockene Kopfhaut, Ursachen von trockener Kopfhaut, Hausmittel juckende Kopfhaut, Shampoo, Shampoo trockene Kopfhaut
Foto © Rahua via Blanda Beauty

SHOP NOW

Ein weiteres Produkt, was mir und meiner Kopfhaut besonders gut gefällt, ist das Speick Naturkosmetik Shampoo für sensible Kopfhaut. Das Shampoo ist vegan und enthält zudem keine Parabene, Silikone und Mineralöle. Es ist frei von Farb- und Konservierungsstoffen und ohne Parfüm. Die Rezeptur besteht aus rein pflanzlichen Wirk- und Inhaltsstoffen und ist zudem dermatologisch getestet.

Hier kannst du das Speick Naturkosmetik Shampoo für sensible Kopfhaut kaufen


SHOP NOW

5. Kopfmassagebürste

Die Kopfhautbürste hat gleich mehrere Funktionen. Zum einen dient sie natürlich der Kopfhautmassage, aber anderseits kann sie auch dafür verwendet werden, das Shampoo aufzuschäumen, die Kopfhaut zu reinigen und von Schuppen und anderen Rückständen zu befreien. Du merkst schon: Kleines Tool, große Wirkung.

Die Massage sorgt unter anderem auch dafür, dass sie Sauerstoffversorgung verbessert wird, wodurch das Haarwachstum stimuliert werden kann.

Meine liebste Kopfmassagebürste 🏆

Die Massagebürste aus Silikon von Leonor Greyl hat mich schon einmal überzeugt, indem ich diese sowohl beim Haarewaschen als auch zwischendurch im trockenen Haar anwenden kann. Meine Kopfhaut fühlt sich seitdem irgendwie auch deutlich erfrischter an.

Hier kannst du die Kopfmassagebürste kaufen
 

SHOP NOW

 

3 Hausmittel bei juckender Kopfhaut

1. Apfelessig Haarspülung

Ein tolles Hausmittel gegen trockene juckende Kopfhaut ist Apfelessig. Dies liegt daran, dass Apfelessig antibakteriell und entzündungshemmend wirkt und so einen Einfluss auf Trockenheit und Unreinheiten nehmen kann. Zur Anwendung für Kopfhaut und Haare eignet sich besonders gut eine Apfelessig-Haarspülung, die man schnell und einfach selbst anrühren kann. Eine Anleitung findet ihr hier.

2. Teebaumöl

Auch Teebaumöl wirkt antibakteriell, entzündungshemmend und regenerierend. Aus diesem Grund kannst du deine juckende Kopfhaut auch wunderbar mit Teebaumöl (z.B. diesem hier) behandeln.

Zur Anwendung empfiehlt es sich zwei bis drei Tropfen Teebaumöl ins Shampoo zu mischen. Danach lässt du das Shampoo und Teebaumöl einige Minuten einziehen und spülst es gründlich mit lauwarmen Wasser aus.

3. Zitronensaft

Auch Zitronensaft kann deine beanspruchte Kopfhaut pflegen. Allerdings würde ich dir eine Anwendung mit Zitronensaft nicht empfehlen, wenn deine Kopfhaut sehr empfindlich ist oder du vom Kratzen eventuell einige Schrammen oder Wunden an der Kopfhaut hast. Zitronensäure wäre hierbei eher nicht hilfreich.

Für die Anwendung einfach eine halbe Bio Zitrone auspressen und ebenfalls zusammen mit deinem Shampoo anwenden. Kurz einwirken lassen und mit lauwarmen Wasser ausspülen.


Weiterlesen auf ElisaZunder:

2 Comments

  • Posted 30. Oktober 2020 15:23
    by Shadownlight

    Hey, danke für die Tipps. Ich habe ja zum Glück mein Shampoo gefunden :).
    Liebe Grüße!

    • Posted 8. März 2021 11:28
      by Elisa

      Hey 🙂

      freut mich, dass Dir dir Tipps gefallen und Du schon das
      richtige Produkt für Dich gefunden hast.

      Liebste Grüße,
      Elisa

Leave a comment