Foto © alex dutemps auf Pixabay

Arganöl ist eines der hochwertigsten Pflanzenöle, da es zahlreiche intensiv pflegende Inhaltsstoffe besitzt, die die Haut und Haare pflegen. Das Öl wird aus den kleinen Kernen der Früchte des Arganbaums gewonnen, welcher ausschließlich im Wüstenklima Marokkos gedeiht. Zudem wird das kostbare Öl, was auch als „marokkanisches Gold” bezeichnet wird, in den meisten Fällen von Hand gewonnen. Inzwischen gibt es auch einige Kooperationen, die das Öl unter Verwendung von mechanischen Pressen und Filtern gewinnen.

Ich erläutere euch, für was Arganöl alles gut ist und wie vielseitig ihr das Öl anwenden könnt.


[enthält Werbung – Affiliate Links – keine bezahlte Kooperation]

Für was ist Arganöl alles gut?

Arganöl (INCI: Argania Spinosa Kernel Oil) wirkt antibakteriell, feuchtigkeitsspendend und antioxidativ, besitzt eine Vielzahl an wertvollen Vitaminen (z. B. Vitamin E) und essenziellen Fettsäuren. Aufgrund dieser Wirkraft ist das Öl gerade im Beauty-Bereich beziehungsweise bei Haut- und Haarpflegeprodukten besonders beliebt.

Man kann das Öl zum Beispiel für die Haare, die Haut, das Gesicht, die Finger- und Fußnägel oder auch für die Bartpflege verwenden.

Die zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten

1. Arganöl für die Haut / für den Körper

Das Öl eignet sich aufgrund seiner feuchtigkeitsspendenden Eigenschaft hervorragend für die Körperpflege. Gerade in der kalten Jahreszeit neigen bestimmte Stellen am Körper wie zum Beispiel die Ellbogen oder die Schienbeine zu Trockenheit. Hier könnt ihr super gut mit Arganöl pflegen. Aber nicht nur trockene Haut profitiert durch die wunderbare Wirkung des Öls, sondern auch reife Haut wird durch die Vitamin E Zufuhr gepflegt und gestrafft.

Bei der Anwendung könnt ihr ein paar Tropfen des Öls mit in eure Body Lotion mischen oder ihr wendet es einfach pur an.

2. Arganöl fürs Gesicht

Vielleicht fragt ihr euch auch, ob Arganöl gut für das Gesicht ist?

Die Anwendung von Arganöl im Gesicht ist sehr zu empfehlen, da sich das Öl für verschiedene Hauttypen eignet und aufgrund des natürlichen Ursprungs auch eine gute Verträglichkeit aufweist. Das enthaltene Vitamin E schützt, regeneriert und strafft die Haut.

Zudem besitzt Arganöl eine antibakterielle Wirkung, welche gerade bei hormonellen Ausbrüchen, unreiner Haut und Pickeln helfen kann. Obendrein versorgt es die Haut auch noch mit purer Feuchtigkeit, Antioxidantien und essenziellen Fettsäuren. Ihr merkt es schon, Arganöl gehört in jedes Beauty-Regal 😉

>>> Hier findest du Arganöl für das Gesicht*

  • Trockene Haut: Erhält einen tollen Feuchtigkeits-Boost
  • Unreine Haut: Profitiert von der antibakteriellen Wirkung
  • Fettige Haut: Die übermäßige Talgproduktion wird reguliert
  • Reife Haut: Wird durch enthaltenes Vitamin E geschützt, regeneriert und gestrafft
  • Sensible Haut: Profitiert von der hohen Verträglichkeit, da es ein Produkt natürlichem Ursprungs ist

3. Arganöl für die Haare

Generell eignen sich Öle wunderbar für die Haarpflege, da diese für mehr Glanz, Geschmeidigkeit  und eine bessere Kämmbarkeit sorgen können.

Arganöl ist sogar ein richtiges Wundermittel für die Haare, denn es fügt dem Haar pure Feuchtigkeit hinzu und schließt diese im Haar ein. Hierdurch kann man strapazierte Haare wieder in Balance bringen oder auch brüchiges Haar vorbeugen.

Zudem ist Arganöl reich an Vitamin E, wodurch die Haare bis in die Wurzel gestärkt werden.  Die antibakterielle Wirkung des Öls soll sich zudem positiv auf das Haarwachstum auswirken und  auch trockene Haarspitzen (Spliss) und strapazierte Haare könnt ihr mit Arganöl wunderbar pflegen.

Das Resultat: schönes, geschmeidiges und glänzendes Haar. Genau das, was wir doch alle wollen, oder?  😉

>>> Hier findest du zahlreiche tolle Arganöle für die Haare*

1. Anwendung im nassen Haar

Ich persönlich verwende Arganöl total gerne nach dem Haarewaschen und massiere mir 1 bis 2 Tropfen ins nasse Haar. Dadurch sind meine Haare direkt geschmeidiger und ich kann diese besser kämmen. Allerdings solltet ihr unbedingt darauf achten, nicht zu viel Arganöl ins Haar zu geben, denn sonst könnten die Haare schnell fetten. So ist es zumindest bei mir.

Bei sehr ausgetrocknetem und beanspruchtem Haar kann das aber anders sein. Tastet euch einfach ran und probiert es aus 🙂

2. Anwendung im trockenem Haar

Die Anwendung von Arganöl im trockenen Haar ist natürlich ebenfalls möglich. Hier nehmt ihr wieder einfach 1 bis 2 Tropfen uns massiert diese ins Haar. Meine Empfehlung: Fokussiert euch lieber auf die Haarspitzen und gebt das Öl nicht direkt in den Haaransatz. Denn auch hierdurch kann das Haar sehr schnell fetten.

3. Haarmaske über Nacht

Ihr habt extrem strapaziertes Haar?

Dann ist eine Anwendung als Haarmaske über Nacht super geeignet. Hierfür gebt ihr mehrere Tropfen Arganöl in eure Haare und massiert dieses überall gründlich ein. Damit ihr eurer Kopfkissen und den Bettbezug schont, macht es Sinn, wenn ihr euch ein kleines Handtuch um den Kopf wickelt. Dann nur noch ab ins Bett und einwirken lassen.

Am nächsten Morgen habt ihr vermutlich einen ziemlichen Fettkopf. Dann am besten schnell unter die Dusche hüpfen und die Haare gründlich waschen (eventuell auch zweimal). Kleiner Tipp am Rande: Achtet auch auf die Wassertemperatur beim Haarewaschen, denn zu heißes Wasser kann das Haar ebenfalls stark beanspruchen und schädigen.

Nach der Haarkur über Nacht bemerkt ihr sicherlich bereits eine Verbesserung eurer Haarstruktur. Je nachdem wie stark eure Haare beansprucht sind, solltet ihr die Anwendung mehrmals wiederholen.

4. Haarpflegeprodukte

Neben der Anwendung vom reinen Arganöl empfehlen sich auch Haarpflegeprodukte mit Arganöl. Ich habe hier sehr positive Erfahrungen mit den Produkten von Moroccanoil gemacht, welche zum Beispiel hier erhältlich sind*.

Affiliate Links

5. Für die Pflege der Kopfhaut

Ihr habt eine trockene, vielleicht sogar juckende Kopfhaut? Gerade in den kalten Monaten und durch viel Heizungsluft kann das schnell passieren. Aber auch hierfür hab ich  ebenfalls einen Tipp: eine Kopfhautmassage mit Arganöl.

Hierfür einfach 1 bis 2 Tropfen in die Hände geben, kurz in den Handinnenflächen verteilen und dann auf die Kopfhaut bringen. Anschließend gebt ihr mit den Fingerspitzen und Händen leichten Druck in Form von kreisenden Bewegungen an die Kopfhaut ab. Hiermit stimuliert ihr die Durchblutung, regt die Talgproduktion an und das Öl kann wunderbar einziehen.

6. Für die Wimpern

Nicht nur Rizinusöl ist ein wahres Wundermittel für die Wimpern, denn auch Arganöl ist hervorragend für die Pflege der Wimpern geeignet.

Eine Anwendung würde ich euch jedoch am Abend beziehungsweise über Nacht empfehlen, denn so kann das Öl besser in die Wimpern einziehen. Zudem kann es beim Kontakt mit dem Auge zu einer leicht eingeschränkten Sicht kommen, da ein kleiner Ölfilm auf das Auge gelangt. Das ist tagsüber natürlich nicht so empfehlenswert, wobei es auch nichts Schlimmes ist, aber angenehm ist eben auch anders. Mit der Anwendung über Nacht könnt ihr das jedenfalls vermeiden.

Zum Auftragen könnt ihr entweder eine Wimpernbürste (zum Beispiel hier*) benutzen oder auch ein Wattestäbchen. Ein Tropfen des Öls ist für die Wimpernpflege übrigens schon völlig ausreichend. Weniger ist hier mehr 😉

7. Für die Bartpflege

Was gut für die Haare ist, ist natürlich auch für die Bartpflege geeignet. Auch hier entfaltet Arganöl seine wunderbare Wirkkraft und schließt die Feuchtigkeit tief im Haar ein. Der Bart wirkt gepflegter, glänzender und wird durch das Öl zudem geschmeidiger.

Werbung

Rizinusöl, eine Alternative zum Arganöl

Falls euch Arganöl zur Haut- oder Haarpflege nicht zusagt, möchte ich euch gerne auch noch eine Alternative vorstellen. Und zwar: Rizinusöl.

Rizinusöl ist genau wie Arganöl vielseitig einsetzbar und ihr könnt es für die Haar- und Hautpflege sowie für die Pflege eurer Wimpern, Nägel und Augenbrauen verwenden. Dem Öl wird sogar nachgesagt, dass es das Haarwachstum ankurbelt. Außerdem enthält Rizinusöl wertvolle Fettsäuren und Vitamin A und E, es wirkt antiseptisch, regenerierend, feuchtigkeitsspendend und nährend und sorgt für weiche Haut und glänzende Haare.

Das Rizinusöl von NANOIL ist kaltgepresst, 100 % organisch, unraffiniert und hat das Ecocert-Siegel.

Das Rizinusöl von NANOIL ist hier erhältlich
Rizinusöl von NANOIL, Rizinusöl Hautpflege, Rizinusöl Haarpflege, Wimpernpflege

SHOP NOW

Arganöl kaufen: 4 top bewertete Öle

The Body Source

Das Arganöl von The Body Source ist ein reines, kaltgepresstes, biologisch zertifiziertes Arganöl aus Marokko. Bisher wurde das Produkt über 8.000 Mal bei Amazon gekauft und mit 4,5 von 5 Sternen bewertet. Das Öl kommt in einer Glasflasche mit Pipette für eine praktische und hygienische Dosierung.

>>> Hier ist das Öl von The Body Source erhältlich*
Arganöl, Arganöl Haare, Arganöl Haut. Arganöl Gesicht, Wirkung vonArganöl,Anwendung von Arganöl, Beauty Tipps, Hautpflege mit Arganöl, Haarpflege mit Arganöl
Foto © The Body Source via Amazon

SHOP NOW
Affiliate Link

Satin Naturel

Das Arganöl von Satin Naturel ist ein reines, kaltgepresstes Bio Arganöl und in zwei Größen (100ml und 200 ml) erhältlich. Bisher wurde das Produkt über 5.000 Mal bei Amazon gekauft und mit 4,3 von 5 Sternen bewertet. Das Öl kommt in einer Lichtschutz-Glasflasche mit einem praktischen Pumpkopf.

>>> Hier ist das Öl von Satin Naturel erhältlich*

Arganöl, Arganöl Haare, Arganöl Haut. Arganöl Gesicht, Wirkung vonArganöl,Anwendung von Arganöl, Beauty Tipps, Hautpflege mit Arganöl, Haarpflege mit Arganöl
Foto © Satin Naturel via Amazon

SHOP NOW
Affiliate Link

CÉON

Das Arganöl von CÉON ist ein reines, kaltgepresstes Bio Arganöl. Das Öl hat eine Bewertung von 4,8 von 5 Sternen erhalten. Das Öl kommt in einer Glasflasche mit Pipette für eine praktische und hygienische Dosierung.

>>> Hier ist das Öl von CÉON erhältlich*

Arganöl, Arganöl Haare, Arganöl Haut. Arganöl Gesicht, Wirkung vonArganöl,Anwendung von Arganöl, Beauty Tipps, Hautpflege mit Arganöl, Haarpflege mit Arganöl
Foto © CÉON via Amazon

SHOP NOW
Affiliate Link

Mother Nature Cosmetics

Das Öl von Mother Nature Cosmetics ist ein reines, kaltgepresstes Bio Arganöl. Das Öl wurde mit 4,4 von 5 Sternen bewertet und kommt in einer Glasflasche mit Sprühkopf.

>>> Hier ist das Öl von Mother Nature Cosmetics erhältlich*

Arganöl, Arganöl Haare, Arganöl Haut. Arganöl Gesicht, Wirkung vonArganöl,Anwendung von Arganöl, Beauty Tipps, Hautpflege mit Arganöl, Haarpflege mit Arganöl
Foto © Mother Nature Cosmetics via Amazon

SHOP NOW
Affiliate Link

FAQ: Häufig gestellte Fragen

1. Ist die Wirkung wirklich so gut?

Das Öl wirkt feuchtigkeitsspendend, antioxidativ, antibakteriell und versorgt die Haut mit wertvollen Vitamin E (Anti-Aging-Effekt). Es weist eine sehr hohe Hautverträglichkeit auf und ist für viele unterschiedliche Hauttypen und fürs Haar und die Kopfhaut geeignet.

2. Gibt es Nebenwirkungen

Aufgrund des natürlichen Ursprungs weist das Öl eine sehr hohe Verträglichkeit auf, daher sind bisher auch keine Nebenwirkungen bekannt.

Bei Unsicherheiten bezüglich der Verträglichkeit würde ich (wie immer) empfehlen, das Öl zuerst am Arm oder Bein zu testen und zu schauen, wie die Haut auf das Öl reagiert. Erst danach würde ich das Öl im Gesicht, welches sensibler als die restliche Haut ist, anwenden.

3. Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Beim Kauf solltest du vor allem auf die Qualität und Reinheit des Öls achten. Wichtige Attribute sind hier »kaltgepresst«, »bio« / »biologisch zertifiziert«, »reines Arganöl« oder auch bestimmte Siegel (z. B. Ecocert etc.).

4. Wie viel kostet Arganöl?

Die Preise von Arganöl variieren stark. Einige Öle gibt es bereits ab circa 8 Euro.

Wichtig ist jedoch vielmehr, dass du beim Kauf auf die Qualität und Reinheit des Öls achtest. Durch diese genannten Attribute fällt der Preis in den meisten Fällen etwas höher aus. Allerdings ist das Öl sehr ergiebig (schon wenige Tropfen sind bei der Anwendung ausreichend), sodass du auch lange etwas von dem Produkt hast und sich die Investition lohnt.

Eine Übersicht verschiedener Arganöle findest du zum Beispiel hier bei Amazon*

5. Ist Arganöl wirklich so gut?

Arganöl enthält viele wertvolle Wirk- und Inhaltsstoffe: Es enthält Vitamin E, essenzielle Fettsäuren und wirkt antioxidativ, antibakteriell und feuchtigkeitsspendend. Durch den natürlichen Ursprung ist es für viele Hauttypen geeignet und weist eine hohe Verträglichkeit auf. Hierdurch wird das Öl zu einem Beauty-Booster für Haut und Haare.

6. Eignet sich Arganöl bei fettiger und unreiner Haut?

Das Öl kann sowohl bei fettiger und unreiner Haut helfen, denn es wirkt zum einen antibakteriell und ist nicht-komedogen (verstopft die Poren nicht). Es sorgt sogar dafür, die übermäßige Produktion von Talg wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

 

Weitere Lesetipps für Dich:

*Affiliate Links / Werbung

Der Artikel muss mit Werbung markiert werden, da Produktempfehlungen, Markennennung und Affiliate Links enthalten sind. Dieser Artikel ist keine bezahlte Kooperation.

Im Text und im Widget unten befinden sich Affiliate Links: Über deren Verkauf wird eine Provision an ElisaZunder ausgeschüttet. An dem Kaufpreis oder der Abwicklung ändert sich für euch dadurch nichts. Es ist lediglich eine Wertschätzung für die Arbeit von ElisaZunder.

2 Comments

  • Avatar
    Posted 17. Dezember 2020 16:38
    by Shadownlight

    Jepp, das Öl ist etwas ganz besonderes!
    Liebe Grüße!

    • Elisa
      Posted 15. Februar 2021 14:22
      by Elisa

      Freut mich, dass du Arganöl bereits verwendest und begeistert bist 🙂

      Liebste Grüße,
      Elisa

Leave a comment