Wir alle kennen solche Tage oder sogar Wochen, an denen wir uns müde, schlapp oder sogar total ausgelaugt fühlen. Deshalb ist es umso wichtiger, die Auslöser unserer Müdigkeit, Trägheit oder andere Störfaktoren zu identifizieren, um wieder zu unserer alten Form oder sogar noch mehr Energie, als vorher zu erlangen. Aus diesem Grund widmen wir uns heute 10 Tipps und Tricks für mehr Energie im Alltag und Job. Los geht’s mit dem Batterienaufladen und Energie tanken!

10 Tipps für mehr Energie im Alltag und Job

1. Regelmäßig Auszeiten gönnen

Klingt simpel, aber manchmal gar nicht so einfach, da wir uns selbst oftmals vergessen. Umso wichtiger ist es uns diesen Punkt in Erinnerung zu rufen. Deshalb sollten wir dringend damit anfangen und uns regelmäßig  Auszeiten nur für uns selbst (Me-Time) gönnen. So schalten wir ab, können Erlebtes verarbeiten, reflektieren und neue Energie tanken.

2. Auch mal „Nein sagen“

Viel zu oft lassen wir uns zu Dingen hinreißen oder überreden, auf die wir eigentlich gar keine Lust haben. Umso wichtiger ist es, dass wir lernen „Nein zu sagen“. Mit diesem höflichen Nein entscheiden wir uns nämlich für uns selbst, unsere kostbare Zeit und Dinge, die wir viel lieber tun würden. Tipps, wie man das „Nein sagen“ erlernen kann, findet ihr in diesem Artikel in der Rubrik Motivation & Mindset.

3. Selbstmotivation lernen

Wir müssen lernen, dass wir für uns selbst verantwortlich sind und niemand darauf wartet uns täglich zu motivieren. Das müssen wir schon alleine hinbekommen. Falls Euch die Selbstmotivation noch schwer fällt, klickt Euch unbedingt in den Artikel „10 Tipps für mehr Motivation im Leben“.

4. Energiefresser vermeiden

Vielen von uns sind toxische Menschen, Energiesauger oder auch Energiefresser schon im privaten oder beruflichen Umfeld begegnet. Hier ist es an uns diese Personen zu enttarnen und auf Abstand zu gehen, damit einem die eigene wertvolle Energie und Zeit nicht gestohlen wird. Im Artikel „Fiese Energiefresser – Menschen, die uns Kraft kosten“ gehe ich genauer auf die unterschiedlichen Verhaltensweisen solcher Personen ein.

5. An der Grundeinstellung arbeiten

Leider liegt es aus irgendeinem Grund in unserer Natur, dass wir uns eher auf die negativen Dinge fokussieren. Anstatt das Leben mit all seinen wunderbaren Facetten und Eigenheiten zu feiern. Deshalb ist es umso wichtiger an der Grundeinstellung oder auch einem positiven Mindset zu arbeiten. Sich auf schöne Dinge einzulassen, hebt unsere Frequenz und somit auch das Energie-Level.

6. Mehr Dankbarkeit

Wir sollten viel öfter demütig und dankbar für all die Menschen, Ereignisse und Dinge in unserem Leben sein. Diese Dankbarkeit sorgt dafür, dass wir viel achtsamer durch den Alltag gehen und unser Leben mehr wertschätzen. Für den Anfang kann es daher auch sehr hilfreich sein ein Dankbarkeitstagebuch zu führen. Durch diese neu erlernte Dankbarkeit legen wir unseren Fokus mehr auf die guten und positiven Momente, welche uns neue Energie schöpfen lassen.

7. Gesunde Ernährung & Sport

Oftmals weist dauerhafte Müdigkeit und Trägheit auf einen Mangel im Körper hin. Deshalb solltet Ihr in jedem Fall auch mal ein Check-Up beim Arzt in Erwägung ziehen. Natürlich beugt man mit gesunder Ernährung und regelmäßigen Sport vor und lädt die Akkus wieder auf. Deshalb rafft Euch einfach mal auf, denn Ihr merkt sicherlich schnell, wie gut Eurem Körper die Bewegung tut. Ich selbst habe dies auch lange schleifen lassen und mache neuerdings regelmäßig Yoga.

8. Stress vermeiden

Stress zieht runter und kostet uns kostbare Energie, was inzwischen sogar mit mehreren Studien wissenschaftlich bewiesen wurde.  Aus diesem Grund sollten wir Stress vermeiden und mehr leben. 10 Tipps gegen Stress liefere ich in diesem Artikel.

9. Schlechte Gewohnheiten ändern

Auch dies kann ein wichtiger Punkt sein; denn eine Gewohnheitsspirale aus schlechten Gewohnheiten kann nachhaltig Energie rauben und dauerhaft runterziehen. In diesem Fall solltet Ihr überlegen, welche schlechten Gewohnheiten dafür sorgen, dass Ihr aktuell so wenig Energie habt. Esst Ihr vielleicht sehr ungesund? Wenig Bewegung? Zu viel Stress? Horcht in Euch hinein und schaut, wo Ihr eine Änderung anstreben solltet. Mehr zum Thema Gewohnheiten ändern, findet Ihr in diesem Artikel.

10. Weniger meckern, mehr machen

Oben schon kurz angeschnitten … wenn man sich ständig nur auf die negativen Dinge konzentriert, meckert und jammert, raubt das uns enorm viel Energie. Und nicht nur uns, sondern auch den Personen in unserem Umfeld. Also werdet nicht selbst zum nervigen Energiefresser!  Stattdessen konzentriert Euch darauf eine Lösung zu finden und kommt ins Machen. Falls Ihr es alleine nicht schaffen solltet, ist es auch nicht schlimm mal nach Hilfe zu fragen. Traut Euch einfach, packt die Dinge an und Ihr werdet sehen, dass sich die Dinge verändern.

Welche Lifehacks, Tipps und Tricks habt Ihr für mehr Energie im Job und Alltag?

 

Weitere Lesetipps:

• Meine Buchtipps 
• Weniger Stress, mehr Leben: 10 Tipps für weniger Stress 
• Schlechte Gewohnheiten ablegen: Wie ändere ich meine Gewohnheiten? 
• Treat yourself: Tipps, um sich etwas Gutes zu tun 
• Dankbarkeitstagebuch schreiben: Anleitung und Nutzen vom Dankbarkeitstagebuch
• Selbstmotivation lernen: 10 Tipps für mehr Motivation im Leben


Titelbild via Unsplash © Jessica To’oto’o

4 Comments

  • Avatar
    Posted 28. August 2018 7:53
    by Tama

    Sehr gute Tipps. In der heutigen Welt ist das Meckern und vor allem die Zeitfresser ein großes Problem. Ich versuch mein Meckerlevel auch immer zu verringern, aber manchmal geht es einfach nicht anders.
    Wenn dann eine Privatperson mit seinem Hund über das Privatgrundstück unseres Büros geht um seinen Hund auszuführen und mich dann auch noch belächelt, weil das Grundstück ja indirekt der Stadt gehört und ich ihm daher gar nix zu sagen hätte, da kann ich mich dann auch nicht mehr beherrschen. So viel Dreistigkeit bringt mich zum kochen.
    Liebe Grüße,
    Tama <3

  • Avatar
    Posted 4. Oktober 2018 15:40
    by Dennis von EcoYou

    Hey Elisa,
    vielen Dank für diesen wundervollen Artikel.

    Du hast wirklich ein paar echt großartige Tipps! Besonders Nummer 10 ist einfach so gut. Es gibt einfach so viele Menschen, die einfach den ganzen Tag nur nörgeln, jammern und sich beschweren. Dabei hilft das weder ihnen noch den Menschen um ihnen herum. Im Gegenteil, es wird nur noch schlimmer weil sie ständig den Fokus darauf gerichtet haben und andere vergraulen weil sie keine Lust mehr haben sich das anzuhören.

    Das einzige was Probleme und Negative Situationen löst ist Aktion … außer es liegt außerhalb deines Einflusses etwas zu ändern, denn hilft nur Einstellung dazu ändern! 🙂

  • Avatar
    Posted 15. Januar 2019 10:30
    by Alice Christina

    Liebe Elisa.

    Deine Tipps finde ich immer goldwert! Ich will heuer aufjedenfall auch mehr auf mich achten. Dazu gehört es für mich aufjedenfall dzau auch mal Nein zu sagen, und sich besonders regelmäßige Auszeiten zu gönnen. Zeit für einen Selbst nehmen finde ich irrsinnig wichtig. Wir kommen leider oft viel zu kurz.

    Die Menschen, die meine Energie wortwörtlich fressen, möchte ich auch unbedingt loslassen lernen. Manchmal ist es einfach besser sich von Menschen oder Dingen zu treten, die einem nur die Energie rauben.

    Ein ganz toller Beitrag wieder einmal!

    Lieben Gruß,
    ❤ Alice

    • Elisa Zunder
      Posted 15. Januar 2019 10:59
      by Elisa Zunder

      Liebe Alice,

      es freut mich sehr, dass die dieser Artikel und die enthaltenen Tipps so gut gefallen.
      Ich bin absolut bei Dir, denn es ist sooo wichtig, dass wir uns regelmäßig Zeit für uns
      selbst nehmen. Nur so können wir wieder voller Energie strotzen.

      Hab einen tollen Tag,
      Elisa

Leave a comment