Foto &Pin-Grafik © Kinga Cichewicz via Unsplash

Es ist nicht nur wichtig, wie wir in einen neuen Tag starten, sondern auch, wie wir einen Tag beenden. Nachdem der Artikel „7 morgendliche Rituale für einen besseren Tag“ so gut angekommen ist, möchte ich nun ein paar Inspirationen für einen gelungenen Abend liefern. So könnt ihr ab sofort schneller abschalten, seid deutlich entspannter und könnt noch besser einschlafen.

[enthält Werbung / Affiliate Links (unbezahlt)]

Abendroutine: Tipps und Ideen für eine gelungene Abendroutine

1. Abendroutine Ideen – Kein Smartphone

Mindestens eine Stunde bevor es ins Bett geht, solltet ihr das Smartphone zur Seite legen. Diese Offline-Zeit hilft dabei schneller zu entspannen, sich mit anderen Dingen oder noch besser sich mit sich selbst zu beschäftigen anstatt noch Mails zu checken oder gedankenlos durch Instagram zu scrollen. Zudem hängen wir vermutlich schon tagsüber genug am Smartphone, oder?

2. Abendroutine Ideen – Tag reflektieren

Außerdem kann es sehr hilfreich sein am Abend noch einmal den bisherigen Tag zu reflektieren. Diesen kann man in Gedanken noch einmal für sich durchgehen, ein Tagebuch, ein Bullet Journal oder ein Dankbarkeitstagebuch mit besonders schönen Momenten füllen. So hat man die Möglichkeit jederzeit darauf zurückgreifen und bekommt durch diese erfüllenden (Dankbarkeits)-Momente einen positiv, entspannten Vibe für den nächsten Tag.

3. Abendroutine Ideen –  To-Do-Liste & To-Be-Liste planen

Im Übrigen kann es helfen, wenn man abends schon die jeweiligen Aufgaben für den kommenden Tag plant. So kann man deutlich besser abschalten und geht im Bett nicht noch sämtliche To Do’s für den nächsten Tag durch. Damit wir uns in unseren Pflichten und Aufgaben (To Do’s) nicht verlieren, sollten wir jedoch auch genügend Zeit für uns selbst (To-Be-Liste) einplanen. Diese Balance ist enorm wichtig, damit wir nicht ausbrennen.

4. Abendroutine Ideen –  Meditieren

Um am Abend noch besser abschalten zu können, kann auch eine Meditation sehr hilfreich sein. Gerade in stressigen Phasen helfen Meditationen sich wieder zu ordnen und den Stress abzustreifen. Hierzu gehört natürlich auch die jeweilige Praxis und Durchhaltevermögen. Mir persönlich gefallen vor allem geleitete Meditationen super gut.

Falls es euch schwerfällt Achtsamkeit und Meditationen dauerhaft in den Alltag zu integrieren, habe ich hier einen Buchtipp für euch: „Die sieben Geheimnisse der Achtsamkeit“*.
Im Buch wird von der Autorin Kate Carne beschrieben, dass Achtsamkeit auch im hektischen Alltag gelingen kann und wie essenziell die Praxis für uns ist. Sie geht zudem darauf ein, dass das Durchhaltevermögen nach der ersten Euphorie oftmals nach und nach schwindet und wie man trotzdem am Ball bleibt, sodass man schließlich eine eigene Routine für sich entwickeln kann. Obendrein ist das Ganze gespickt mit vielen Beispielen, wo man sich sicherlich schnell wiederfinden kann.

5. Abendroutine Ideen – Lesen

Lesen am Abend ist deutlich entspannender als Fernsehen zu schauen oder am Smartphone zu hängen. Dies liegt vor allem an den hellen Bildschirmen / Monitoren und dem Blaulicht, was uns zum längeren Aufbleiben animiert. Deshalb wird empfohlen lieber zu einem Buch zu greifen (selbst wenn man nur wenige Seiten am Abend liest). Dies wirkt sich entspannender auf den Körper aus, man wird schneller müde und kann dementsprechend besser einschlafen.
Drei umfangreiche Auflistungen meiner Buchtipps findet ihr hier und hier diverse Buchvorstellungen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Werbung

6. Abendroutine Ideen – Für eine entspannte Atmosphäre sorgen

Damit man abends auch wirklich zur Ruhe kommen kann, ist auch die Atmosphäre entscheidend. Mitten im Chaos ist es eher schwieriger zu entspannen, daher ist eine aufgeräumte Umgebung von Vorteil. Diese kann man zusätzlich mit wohltuenden Düften (Duftkerzen oder ätherische Öle) unterstützen, um so noch besser zu entspannen.

Hierfür eignen sich beispielsweise Düfte wie Lavendel, Salbei oder Kamille. Neben diesen Düften finde ich auch, dass holzige Noten zur Gemütlichkeit und Entspannung in den eigenen vier Wänden beitragen können. Hier einfach nach eurem eigenen (Duft)-Vorlieben entscheiden, um eure ganz persönliche Wohlfühlatmosphäre zu gestalten.

7. Abendroutine Ideen – Warme Dusche

Die Wassertemperaturen beim Duschen können ganz verschiedene Auswirkungen auf unseren Körper haben: Während bei einer kalten Dusche der Geist und Körper erfrischt und aufgeweckt werden, sorgt eine warme Dusche vor allem für Entspannung. Das warme Wasser hilft dabei die Muskeln zu entspannen und den Stress des Tages loszuwerden. Durch die Wärme wird das parasympathische Nervensystem aktiviert, welches dafür sorgt, dass wir müder werden. Einfach ausgedrückt ist das parasympathische Nervensystem dafür verantwortlich, dass wir nach einer Anstrengung wieder in den Ruhezustand gelangen.

8. Abendroutine Ideen –  Abendliche Beauty-Routine

Auch eine etwas ausgedehntere Beauty-Routine am Abend kann dabei helfen zu entspannen und den Tag zu verarbeiten. Neben Zähneputzen und Abschminken kann man beispielsweise noch eine Gesichtsmaske auftragen oder die abendliche Pflege mit einem Gesichtsroller in die Haut einmassieren. Sich hier einfach etwas mehr Zeit als üblich einzuräumen, kann wahre Wunder wirken und sorgt demnach für pure Entspannung.


Mehr lesen? 

7 morgendliche Rituale für einen besseren Tag
Schlaf dich glücklich: 6 Tipps und natürliche Mittel zum Einschlafen
Schreib es auf: Warum Tagebuchschreiben so gut tut!
5 simple Wege, um besser mit Stress umzugehen
Warum Wechselduschen so gesund sind


* Affiliate Links
Der Artikel muss mit Werbung markiert werden, da Produktempfehlungen, Markennennung, Personen und Affiliate Links enthalten sind. Dieser Artikel ist keine bezahlte Kooperation.
Im Text und im Widget befinden sich Affiliate Links: Über deren Verkauf wird eine Provision an ElisaZunder ausgeschüttet. An dem Kaufpreis oder der Abwicklung ändert sich für euch dadurch nichts. Es ist lediglich eine Wertschätzung für die Arbeit von ElisaZunder.

Leave a comment